MenüMenü

So finden Sie eine herausragende Basis-Investition

In der Tat passiert heute an der Börse wenig … der Dax ist ein bisschen im Minus und der Ölpreis steigt weiter.

Die Rückkehr an die Börse nach 10 Jahren Abstinenz

Noch einmal zur Wiederholung: Wir haben gestern angenommen, dass wir Ende 2006 der Börse den Rücken zugekehrt haben. Visualisiert durch die schwarze Vertikale im nächsten Chart.

Chart Dax seit 1992

Der Internet-Hype

Wie Sie sehen, haben wir zuvor ab 1993 den Dax-Aufstieg erlebt, den Telekom-Börsengang 1996, die wahnwitzige Internet- und Börsenhype bis ins Jahr 2000, die dann zu einer gnadenlosen Baisse bis ins Jahr 2003 führte.

Es folgten ein Börsenaufschwung und ein Seitwärtsjahr 2004 (gleich links neben dem schwarzen Strich). Danach ging es rasant weiter aufwärts.

Die Entwicklungen ähneln sich …

So und jetzt sehen wir also das erste Mal seit 10 Jahren auf den Dax-Chart, betrachten die Entwicklung seit Ende 2006 und denken: „Wow“.

Zunächst einmal wurde das Allzeithoch aus dem Jahre 2000 in Angriff genommen und 2007 ganz knapp überboten. Nach dem Internet-Hype Ende des letzten Jahrtausends und der darauf folgenden gnadenlosen Baisse hätte das kaum einer gedacht.

Der Schulden-Hype

Aber offensichtlich gab es einen neuen Hype, (entfacht durch immer mehr Schulden) bis 2008. Der Daxkurs-Abstand zum Jahres-GD überschritt damals gerade 20 Prozent … Und danach erfolgte wieder ein Platzen der Blase (wie angesprochen durch Immobilien-, schlussendlich Finanzkrise), die zu einer crashartigen Entwicklung bis 2009 führte.

Und auch damals dachte kein Mensch, dass sich die Börsen so schnell wieder erholen konnten. Doch (unter anderem) der Dax stieg weiter und – das ist wichtig – durchbrach die untere rote Linie im unteren Chartteil (grüner Kreis) im Februar 2002 von unten nach oben. Wie Sie wissen, ist dies der GD-Abstand von 20 Prozent unter dem Dax-Kurs.

2016 – Gut positioniert ist halb gewonnenWas erwartet Anleger in 2016? Zunächst sind Europas Börsen mit einem kräftigen Kurseinbruch am heutigen Montag in das Handelsjahr gestartet. › mehr lesen

Unterbrochen von einem Flash-Crash im Jahre 2011 ging die Dax-Rally unaufhaltsam weiter (ja, schauen Sie ruhig noch einmal erneut auf die zweite Rückgewinnung der 80%-Marke im unteren Chartteil), ein neues Allzeithoch wurde erreicht und sogar die 10.000er Marke überboten! Die Aufwärtsbewegung ging bis zum April 2015, bis auf 12.374 Dax-Punkte.

Und dann folgte das, was Börsianer am meisten hassen …

eine volatile Seitwärtsbewegung mit Abwärts-Charakter.

Jetzt dürfen wir gespannt sein, wann diese Seitwärtsbewegung aufgelöst wird. „Nach oben“ müsste zunächst die 10.800 im Dax und dann möglichst bald die 11.000 geknackt werden.

Warten wir es ab.

 

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Firley neu
Tom Firley

Tom Firley hat in Rosenheim Betriebswirtschaftslehre studiert und arbeitet seit Anfang 2006 für den Investor Verlag. Der Börsenprofi kann nunmehr auf 22 Jahre Börsenerfahrung zurückschauen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tom Firley. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz