MenüMenü

Rohstoffe Wochenrück- und Ausblick 11.02.-18.02.2019: Ölpreis im Kampf um Marktanteile

Die Ölpreise sind in der vergangenen Woche deutlich gestiegen. Brent erreichte dabei den höchsten Stand seit 3 Monaten.

Unterstützung erhielten die Ölpreise von der Nachricht, dass Saudi-Arabien seine Ölproduktion im März auf 9,8 Millionen Barrel pro Tag reduzieren will. Dies entspricht einer Kürzung um 500.000 Barrel pro Tag mehr als im Kürzungsabkommen vorgesehen, wäre also eine deutliche Übererfüllung der Vorgaben.

Dabei sank die OPEC-Produktion bereits im Januar deutlich um 930.000 Barrel pro Tag. Allerdings steigt die US-Rohölproduktion weiterhin ungeniert. Die US-Energiebehörde hat ihre Prognose für 2019 erneut nach oben revidiert und erwartet nun einen Anstieg um 1,45 Millionen auf 12,4 Millionen Barrel pro Tag. 2020 soll die Produktion weiter auf 13,2 Millionen Barrel pro Tag steigen.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
miriam-kraus3
Miriam Kraus

Miriam Kraus ist eine freiberufliche Finanzanalystin, deren besondere Kennzeichen die hartnäckige Recherche und ein Gespür für wesentliche Aspekte sind.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz