MenüMenü

Rohstoffe Wochenrück- und Ausblick 03.09.-10.09.2018: Erdöl: US-Sanktionen bleiben Knackpunkt

Die Ölpreise sind in der vergangenen Woche gesunken. Zum einen drückt die Sorge vor weiteren Eskalationen im Handelsstreit zwischen den USA und China auf die Stimmung der Anleger und damit auf die Preise.

Zum anderen ist die OPEC-Produktion zuletzt gestiegen. Laut Bloomberg stieg die OPEC-Produktion um 420.000 Barrel pro Tag auf 32,74 Millionen Barrel. Grund dafür ist ein deutlicher Anstieg der libyschen Produktion auf fast 1 Million Barrel pro Tag. Laut einer Reuters-Umfrage soll die OPEC damit ihre Tagesproduktion im August gegenüber Juli um 220.000 Barrel auf 32,79 Millionen Barrel täglich und damit den höchsten Stand in diesem Jahr gesteigert haben.

In Libyen wurde mit El Sharara das größte Ölfeld des Landes erneut in Betrieb genommen. Überdies wurde auch in Nigeria zuletzt die Produktion erhöht.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
miriam-kraus3
Miriam Kraus

Miriam Kraus ist eine freiberufliche Finanzanalystin, deren besondere Kennzeichen die hartnäckige Recherche und ein Gespür für wesentliche Aspekte sind.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz