MenüMenü

Rohstoff-Studie: Große Preischancen bei veredelten Metallen!

Die deutsche Rohstoffagentur (DERA) veröffentlicht in regelmäßigen Abständen eine Studie und Liste zur Verfügbarkeit von Rohstoffen. Beleuchtet werden dabei Metalle, Industriemineralien und daraus hergestellte Handelsprodukte.

Mineralische Rohstoffe sind die Basis einer modernen Industrieproduktion – von der Grundstoff- bis hin zur Hightech-Industrie. Der Zugang zu den benötigten Rohstoffen ist somit eine wichtige Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit eines Landes als Technologiestandort. Die aktuelle Studie kommt dabei zu interessanten Schlussfolgerungen, die grundsätzlich für steigende Rohstoffpreise in diesem Segment sprechen.

Die potenziellen Beschaffungsrisiken zahlreicher Metalle sind sehr hoch

Die von mir ausgewertete Studie umfasst die globale Angebotskonzentration von Rohstoffen für insgesamt 34 Metalle und 27 Industrieminerale. Zusätzlich wurden 213 Handelsprodukte verschiedener Wertschöpfungsstufen untersucht. Von den 213 untersuchten Handelsprodukten fallen 72 in die Gruppe mit einem hohen potenziellen Beschaffungsrisiko.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
miller01
Markus Miller

Markus Miller ist ein gefragter Experte, wenn es um das komplexe Thema internationale Vermögensstrukturierung und die globale Steuerung von Vermögenswerten geht.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz