MenüMenü

Krisenherd Türkei schickt Banken auf Tauchstation

Herzlich willkommen zu Ihrem Mick Knauff Daily kurz vor dem Wochenende. Das heute alles beherrschende Thema ist die Türkei bzw. die türkische Lira. Hier haben die Probleme ja schon seit Wochen unterschwellig geköchelt, jetzt scheinen die Sorgen aber auch in den internationalen Handelssälen angekommen zu sein.

Das lastet vordergründig heute zunächst natürlich erst einmal auf den Banken. Für die Banken ist das Thema Türkei hochspekulativ und hochgefährlich. Das wissen auch die Anleger und diese trennen sich heute erst einmal von ihren Bank-Aktien. Im Sog dessen tauchen auch deutsche Geldinstitute wie die Dt. Bank oder die Commerzbank ab.

Alles rund um den geopolitischen Krisenherd Türkei, erfahren Sie jetzt von mir in meinem aktuellen Video.

 

E.ON-Aktie verliert gestern tagsüber 0,92 %Nachdem es in den vergangenen Tagen wieder besser für E.ON aussah, musste der Energieversorger im Verlauf des gestrigen Handelstages Verluste von 0,92 % hinnehmen. Zum Handelsschluss am Mittwoch notierte das Papier… › mehr lesen

PS: Das ist Ihre Chance: Jetzt anmelden und meinen Dienst Mick Knauff EXKLUSIV 30 Tage GRATIS testen!

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

 


August Angebot
Der Investor-Verlag schenkt* Ihnen das brandneue Buch "Reich mit Kryptowährungen".


Erfahren Sie wie Sie:

  • große Gewinne erzielen
  • Verluste vermeiden
  • von den Profis lernen



Zur Gratis*-Aktion "Reich mit Kryptowährungen"

*zzgl. 4,95 Euro Versand- und Bearbeitungsgebühr


© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Mick Knauff 72 04
Mick Knauff

Mick Knauff ist seit mehr als 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er das tägliche Börsengeschehen journalistisch.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Mick Knauff. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz