MenüMenü

Ifo-Index fällt erneut, Abschwung weiter beschleunigt

Seit nunmehr sechs Monaten läuft in Deutschland ein Abschwung, der sich immer weiter verfestigt. Doch die Börsianer haben sich diesen Abschwung immer wieder schöngesoffen.

Noch am 18. November erreichte der DAX ein neues Allzeithoch bei 16.290 Punkten. Bis dahin hatte sich das mit dem Abschwung offenbar noch nicht herumgesprochen.

Seither setzt immerhin eine Art Umdenken ein. Der DAX steht inzwischen über 1.000 Punkte tiefer. Doch so ganz glauben wollen es die Anleger noch immer nicht. Denn der DAX hält sich bis jetzt noch oberhalb der entscheidenden Unterstützungszone zwischen 14.800 und 15.000 Punkten.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Voigt 72 04
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen. Seit Februar 2009 obliegt ihm die Chefredaktion für den überaus erfolgreichen Börsenbrief DAX Profits.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz