MenüMenü

Das bedeutet der Kurswechsel in der US-Geldpolitik für Ihre Aktien

In den vergangenen Tagen erfasste die Börse eine neue Corona-Panik. Die nicht unberechtigte Angst vor neuen Einschränkungen durch die Politik, die die Wirtschaft abermals schwer in Mitleidenschaft ziehen könnten, drückte auf die Kurse.

Gestern kam noch eine neue Sorge hinzu: die Straffung der Geldpolitik zur absoluten Unzeit. Seit gut einem Jahr steigt die Inflation munter immer weiter. Inzwischen hat diese Ausmaße erreicht, die wir seit 50 Jahren nicht mehr gesehen haben.

Eine Zentralbank wacht auf: Inflation doch nicht nur „vorübergehend“

Dennoch hörten wir von den eigentlich mit der Geldstabilität beauftragten Notenbanken und den angeschlossenen Massenmedien immer die gleiche Leier: das sei nur vorübergehend, das ist ja gar nicht so schlimm, das werde sich bald wieder normalisieren.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Voigt 72 04
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen. Seit Februar 2009 obliegt ihm die Chefredaktion für den überaus erfolgreichen Börsenbrief DAX Profits.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz