+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2023 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Was Sie als Anleger über den August wissen müssen

Inhaltsverzeichnis

Im Sommer entwickeln sich Aktien im langfristigen Mittel schwach. So lautet eine gängige Börsenregel. Aber stimmt das überhaupt noch?

Was Sie als Anleger über den August wissen müssen

Schauen wir uns die durchschnittliche Performance wichtiger Aktienindizes in den unterschiedlichen Monaten des Jahres an, wird schnell klar, dass die These vom schwachen Sommer längst nicht mehr für alle Märkte gilt.

Deutschland & Europa: Schwach, schwächer, August

An den Börsen in Deutschland und Europa erfüllt der Monat August tatsächlich noch seinen schlechten Ruf. Alle großen Aktienindizes machen hier im langjährigen Mittel Verlust.

Beim DAX ist der August der zweitschlechteste Monat des Jahres (-0.4 %), direkt hinter dem noch schwächeren September. In diesen beiden Monaten ist bei deutschen und europäischen Aktien also durchaus etwas mehr Vorsicht als sonst angebracht.

Wobei der DAX im Vergleich gar nicht mal so schlecht abschneidet. Mit dem EuroStoxx50 oder dem MDAX (beide -0.9 %) hätten Sie jedenfalls noch schlechtere Karten. Oder auch mit dem Schweizer SMI (ebenfalls +0,9 %).

Als einziger deutscher Index schafft es übrigens der TecDAX im August auf einen Gewinn (+0,4 %) im langjährigen Mittel. Für kurzfristige Trader wäre das dann vielleicht eine Alternative bei europäischen Werten.

US-Indizes: Hier ist der August gewinnträchtig!

Die schwache Leistung europäischer Aktien erstaunt umso mehr, wenn wir uns die US-Leitbörse ansehen. Hier können im August Dow Jones Industrial Average, S&P 500 und Nasdaq-100 im langjährigen Mittel durchaus zulegen und verzeichnen durchschnittliche Kursgewinne von ungefähr einem halben Prozent.

Wobei der Technologieindex Nasdaq 100 mit im Schnitt +0,7 % am besten abschneidet.

Erst im September brechen diese starken Indizes dann auch ein. Dies ist übrigens der einzige Monat des Jahres, in dem alle drei genannten US-Indizes im langjährigen Mittel ein negatives Durchschnittsergebnis aufweisen. Nur dann wäre auch hier Vorsicht angebracht.

Schlusslicht Asien – meiden Sie diese Börsen im August!

Für Aktien aus Asien gilt im August sogar: Vorsicht vor dem Griff ins Klo! Mit dem japanischen Nikkei-Index machen Sie im Schnitt 0,6 % Verlust, mit den chinesischen Hang Seng Index (Hongkong) sogar 1,6 %! Dieser Index stellt übrigens das absolute Schlusslicht aller genannten Indizes im August dar.

Natürlich könnten Sie die Sache auch umgekehrt sehen: asiatische Aktien sind gegen Ende des Sommers besonders günstig und vielleicht einen näheren Blick wert.