+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

US-Notenbank Knaller: Keine Zinserhöhungen mehr!

Inhaltsverzeichnis

Zuletzt fand in den USA das für den Spätsommer übliche Notenbanktreffen in Jackson Hole statt. Die Anleger erhoffen sich ja immer wieder neue Impulse von diesem Ereignis.

Oft kommen diese tatsächlich. So auch diesmal. Allerdings nur, wenn Sie sehr genau hinsehen.

Auf den ersten Blick verlief das Treffen ja unspektakulär. US-Notenbankchef Powell wiederholte in seiner Rede das, was er seit Wochen sagt. Die Notenbank hält am Inflationsziel von 2 % fest und wird es erreichen. Das lässt eine weitere Straffung der Geldpolitik zu, wenn sie denn notwendig ist.

US-Notenbank Knaller: Keine Zinserhöhungen mehr!

Und genau hier liegt der Hase im Pfeffer. Normalerweise wird das Symposium in Jackson Hole dazu verwendet, den Markt auf weitere Zinsschritte vorzubereiten, wenn sie denn tatsächlich kommen sollen. Diesmal kam aber nichts.

Für mich ist die Sache damit klar: es gibt keinen Willen der US-Notenbank Fed, nochmals an der Zinsschraube zu drehen. So deutlich wollte man es nur nicht sagen. Wohl auch, um nicht gleich wieder schlafende Hunde (Inflation) zu wecken.

Aber der Aktienmarkt ist ja nicht dumm. Er steht bereits in den Startlöchern für die nächste Rally. Zumindest der zins-sensitive Nasdaq 100 Index (siehe Chart).

Technologie-Index Nasdaq 100 bereits in den Startlöchern für die nächste Rally

Quelle: stockcharts.com

Das einzige Ereignis, das diese Rally noch aufhakten kann, wären überraschend schlechte (also stark steigende) Inflationsrate aus den USA.