MenüMenü

United Internet Ak.: United Internet: Ein neues Kapitel in der Erfolgsstory

Auch in der ersten Handelswoche des neuen Börsenjahres wollen wir natürlich wieder schauen, bei welchen Unternehmen die Insider in den letzten Tagen rund um das Weihnachtsfest aktiv waren.

Und da ist mir ein Insiderverkauf beim TecDAX-Schwergewicht United Internet (UI) ins Auge gestochen. Das heißt, eigentlich weniger der Verkauf an sich, sondern die Story, die hinter diesem soliden Wachstumsunternehmen steckt.

Am 18. Dezember 2017 markierte die United Internet-Aktie ein neues Allzeithoch bei 59,17 Euro. Gutes Timing bewies UI-Vorstandsmitglied Jan Ötjen, der Tags darauf, am 19. Dezember, das Rekordniveau für Gewinnmitnahmen nutzte.

Er trennte sich zum Kurs von 58,36 Euro von 18.999 United Internet-Papieren und erlöste mit seiner Transaktion rund 1,12 Mio. Euro.

Chart: United Internet-Aktie

Chart United Internet.jpg

(Quelle: comdirect.de)

Doch wie gesagt, der Insiderverkauf brauch Sie nicht zu irritieren. Denn der Konzern hat eben erst ein neues Kapitel in seiner Erfolgsstory aufgeschlagen.

Stichwort: Drillisch-Übernahme. Ralph Dommermuth gilt als Visionär. Der Konzernchef von United Internet ist laut “Forbes” Deutschlands jüngster Milliardär und hat in der Provinz seiner Heimatstadt Montabaur einen absoluten Top-Konzern aufgebaut.

Bulle und Bär

United Internet Aktie: Wenig Bewegung nach Q1-BilanzDen soliden Jahresauftakt haben Anleger nüchtern zur Kenntnis genommen. Analysten sehen Aufwärtspotenzial für die United Internet Aktie. › mehr lesen

Dommermuth: „United Internet hat eine große Zukunft“

Schon um die Jahrtausendwende erklärte der Manager in einem Interview mit “BÖRSE ONLINE” selbstbewusst: „Ich bin überzeugt, dass United Internet eine große Zukunft hat.“ Und mit genau dieser Überzeugung hat er sein Ziel forciert.

Mit der Übernahme von Drillisch und der anschließenden Zusammenlegung mit der Tochter 1&1 hat der Manager nun einen der schlagkräftigsten Anbieter im Mobilfunk- und Internet-Segment mit mehr als 12 Mio. Kunden geformt.

Der neue Big Player verfügt zudem über hohes Synergie-Potenzial im Vertrieb und auf Kostenseite, z.B. durch die Zusammenlegung von Netzkapazitäten oder Rechenzentren.

Dommermuth selbst hat rund 150 Mio. Euro Ersparnis p.a. veranschlagt. Die zukunftsträchtigen Geschäftsbereiche Webhosting und Cloud diversifizieren das Geschäft und werden sukzessive verstärkt.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Kathrin Dörfeld 72 04
Kathrin Dörfeld

Kathrin Dörfeld hat Germanistik und Angewandte sowie Englische Sprachwissenschaft an der Technischen Universität in Chemnitz studiert. Nach ihrem Studium wechselte sie in den Bereich Wirtschafts- und Börsenjournalismus.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Kathrin Dörfeld. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz