+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Statt Gamestop-Zockereien auf Megatrend E-Mobilität setzen

Inhaltsverzeichnis

Fangen wir so an: Ich rate Ihnen, den Film „Dumb Money“ (deutscher Titel: „Schnelles Geld“) zu schauen. Der Film kam vergangenen Herbst in die Kinos und erzählt die Geschichte der völlig wahnsinnigen Gamestop-Kursexplosionen im Frühjahr 2021. Ich habe den Film damals in New York, rund 200 Meter von der Wall Street entfernt, gesehen.

Ein guter Film. Er wird Ihr Leben nicht verändern. So fantastisch ist der Film nicht. Aber er ist sehr unterhaltsam und gibt Ihnen gleichzeitig den nötigen Hintergrund, um das Phänomen um Gamestop und die MEME-Kultfigur Roaring Kitty zu verstehen und vor allem richtig einzuordnen: Es ist pure Zockerei.

Höchste Vorsicht beim Comeback der MEME-Zockereien

Beim Börsendienst Taipan setzen wir auf Investments mit fundamentaler Qualität und erstklassigen Perspektiven. Besonders spannend: Investments in Trends und Megatrends, deren Wachstumsstory mittel bis langfristig einwandfrei intakt sind – aber wo die Aktien aktuell aus kurzfristigen Gründen an der Börse „out“ sind.

Da die Aktien aus diesen Trends kurzfristig „out“ sind, erhalten Sie mittel- bis langfristige Gewinnchancen, die den MEME-Zockereien in Nichts nachstehen. Natürlich dauert es bei der Taipan-Art der Investments länger. Das stimmt. Aber dafür haben Sie nicht das ultra-hohe Zocker-Risiko im Depot.

Ein unaufhaltsamer Megatrend, der an der Börse trotz einer einwandfrei intakten Makro-Story aktuell völlig „out“ ist: E-Mobilität. Nichts spiegelt dies besser wider als der tiefe Fall der Tesla-Aktie. Einher kam es im 2. Halbjahr 2023 zu einer massiven Korrektur der Lithiumpreise.

E-Mobilität: Antizyklische Kaufchancen in unaufhaltsamen Megatrend

Doch die Lithiumpreise sind im Jahr 2024 dabei, einen Boden auszubilden. Tatsächlich stiegen die Lithiumpreise zuletzt bereits wieder leicht an. Kein Wunder: Der globale Trend zur E-Mobilität ist nicht aufzuhalten. Lassen Sie sich von der schlechten Performance der Tesla-Aktie nicht täuschen.

Die Probleme von Tesla sind hausgemacht: Ewiger Ärger um CEO und Kultfigur Elon Musk. Fehlende neue Automodelle im günstigeren Preissegment. Massiv ansteigende Konkurrenz in China und Europa. Ab 2025 werden die deutschen Autobauer bei den E-Autos angreifen. In China leidet Tesla bereits stark unter dem Frontangriff der chinesischen E-Autobauer und verliert Marktanteile.

Fazit:

Das ist schlecht für Tesla, aber gut für die Lithium-Produzenten. Je mehr Konkurrenz es gibt, desto größer wird die Nachfrage für Lithium.