MenüMenü

Aktien : Startet Draghi heute die Sommer-Rally?

Heute findet mit der Ratssitzung der Europäischen Notenbank das Wochen-Highlight statt. Die Anleger warten mit Spannung auf Äußerungen von EZB-Chef Mario Draghi. Zuletzt hatten sich Spekulationen um steigende Zinsen im Euroraum regelrecht verselbständigt, was erstmals auch für zusätzlichen Druck auf die europäischen Aktienkurse sorgte, die trotz neuer Allzeithochs an der US-Leitbörse fielen.

Die Gemeinschaftswährung hingegen hat in den vergangenen Tagen und Wochen massiv an Wert gewonnen. Für die europäischen Exportaussichten ist eine so schnelle Aufwertung jedoch eine starke Belastung. Bei Kursen um 1,15 bei EUR/USD dürfte die Schmerzgrenze der Europäischen Zentralbank erreicht sein. Sie interveniert zunehmend verbal.

EZB interveniert zunehmend verbal gegen die Euro-Aufwertung

So betonte Frankreichs Notenbank-Chef Francois Villeroy de Galhau gestern die Notwendigkeit einer lockeren Geldpolitik erneut. Die Notenbank habe zwar Fortschritte erzielt, ihr Inflationsziel von knapp unter zwei Prozent sei aber noch nicht erreicht, sagte das EZB-Ratsmitglied vor einem Ausschuss des französischen Parlaments. Daher bestehe weiterhin Bedarf für eine konjunkturfördernde Geldpolitik. Wie locker diese sei, hänge von der ökonomischen Lage und dem Preisauftrieb ab.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Voigt 72 04
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen. Seit Februar 2009 obliegt ihm die Chefredaktion für den überaus erfolgreichen Börsenbrief DAX Profits.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz