MenüMenü

Comdirect B. Aktie: Comdirect: Endlich mal eine profitable Bank-Aktie?

Eine deutsche Bank zu finden, die heutzutage noch Gewinne macht, ist nicht leicht. Die beiden größten Geldhäuser des Landes jedenfalls kommen seit fast 10 Jahren nicht aus der Dauerkrise heraus. Ganz anders sieht es bei der Commerzbank-Tochter Comdirect aus. Die reine Onlinebank konnte ihren Gewinn im vergangenen Jahr um 42% steigern.

Nun muss man ehrlich sein und dazu erwähnen, dass sowohl die Erträge im Wertpapier- als auch im Zinsgeschäft rückläufig waren, obwohl die Comdirect neue Kunden und 10 Milliarden Euro neues Kundenvermögen einwerben konnte. Zwar sanken auch die Kosten um fast 7%, doch der Umsatzrückgang war größer als der Rückgang der Kosten.

Dass die Comdirect trotzdem einen so starken Gewinnanstieg verzeichnen konnte, lag an einem Einmal-Effekt, den die Bank dieses Jahr nicht wiederholen kann. Man verkaufte die Anteile an Visa Europe an Visa USA.

Ein interessantes Detail fand ich in der Meldung. Trotz Brexit, trotz Trump, Putsch in der Türkei, dem Crash am Jahresbeginn, Allzeithochs in den USA und Jahreshochs in Deutschland, Rekord-Niedrigzinsen und Anlage-Notstand lag die Zahl der Wertpapier-Orders im Jahr 2016 unter dem Vorjahresniveau. Da frage ich mich doch, was denn noch alles passieren, damit die Deutschen endlich den Weg zur Aktie finden?

Gestiegener Gewinn, gekürzte Dividende: Das macht Sinn!

Trotz gestiegenem Gewinn kappt die Comdirect die Dividende. Der Grund sind Investitionen: Mit dem einbehaltenen Kapital soll der Kauf des Konkurrenten Onvista finanziert werden. Hier zeigt sich, was ich stets predige: Dividenden berauben Unternehmen um die Möglichkeiten, Investitionen voranzutreiben. Vorhandenes Geld kann das Unternehmen schließlich nur einmal ausgeben.

Investitionen in weiteres Wachstum sind stets besser als ausgezahlte Dividenden. Die Comdirect wird mit der Übernahme von Onvista das einbehaltene Kapital mit sehr großer Wahrscheinlichkeit besser verzinsen können als es die Anleger in Zeiten von Nullzinsen je könnten. Daher von mir einen Daumen nach oben für die gesenkte Dividende!

Aber ganz ehrlich: Empfehlen kann ich die Aktie dennoch nicht. Mit 18% Kurszuwachs in 5 Jahren schlägt sich die Comdirect nur genauso gut wie der ohnehin miese Branchen-Durchschnitt in Form des Eurostoxx Banks Index.

Der DAX weist auf Sicht von 5 Jahren rund 50 Prozentpunkte mehr Gewinn auf! Zwar kommt mit der Comdirect noch die Dividende dazu, was zu einer besseren Entwicklung als im Branchenschnitt führte, aber der DAX läge dann immer noch in Führung.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Mick Knauff

Mick Knauff ist seit mehr als 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er das tägliche Börsengeschehen journalistisch und war am Aufbau mehrerer Börsen-Nachrichtenredaktionen beteiligt.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Mick Knauff. Über 344.000 Leser können nicht irren.