+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Sagen Sie NEIN!

Inhaltsverzeichnis

GMO ist eine besonders bei institutionellen Anlegern hoch angesehene US-Fonds-/Vermögensberatungsgesellschaft.

1977 wurde sie gegründet durch Jeremy Grantham, Richard Mayo und Eyk Van Otterloo. Aus den Anfangsbuchstaben der Nachnamen setzt sich die Firmenbezeichnung zusammen.

Diese langfristig erfolgreichen Anlage-Profis warnen jetzt vor Investments an den US-Aktienbörsen, namentlich vor den Aktien des marktbreiten S&P 500. Ihre neue Analyse liest sich wie ein Warnaufdruck auf einer Zigarettenpackung vor den wahrscheinlich schädlichen Folgen.

Ihre Kernpunkte sind:

  • Die Kurs-Gewinn-Verhältnisse (KGV) der Aktien sind seit dem Jahr 2013 steil gestiegen und den Gewinnen weit vorausgeeilt. Anfang 2010 lag das durchschnittliche KGV der S&P-500-Aktien noch bei knapp 15, fiel in 20111 auf 12, weil die Anleger eine Staatsschuldenkrise ausgehend von Europa (Griechenland, Italien etc.) befürchteten.
  • Bei US-Anlegern war noch die Erinnerung frisch an die Immobilienkrise der Jahre 2007/2008, als die Finanzmärkte weltweit zusammenbrachen.
  • Dann beruhigte der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB) Mario Draghi im Sommer 2012 die Finanzmärkte mit seiner „whatever it takes”-Rede und die USA setzen ihr Staatsschulden-Limit im Januar 2013 höher. Die Ängste schwanden, die Aktienkurse kletterten.
  • Ende 2015/Anfang 2016 kamen nochmals Ängste über negative wirtschaftliche Folgen durch den Rutsch der Erdölpreise auf, nur vorübergehend.
  • Jetzt liegt das Shiller-KGV (Gewinne der letzten 10 Jahre) für den S&P 500 bei 30, historisch nur noch übertroffen in den Jahren 1929 und 1999 – kein gutes Zeichen!

Fazit: Die überbewerteten US-Aktien (und die anderer Börsen) sind jetzt hoch gefährdet. Denn die US-Notenbank (Fed) hat angekündigt, noch in diesem Jahr – gerechnet wird bereits mit dem September – ihre auf 4,5 Mrd. USD aufgeblähte Bilanz langsam wieder zurückzuführen.

Im folgenden Schaubild sehen Sie, dass der S&P 500-Aktienindex und die Fed-Bilanz parallel gestiegen sind. Da bald die Fed-Bilanz gesenkt wird, wird dies auch US-Aktien schwächeln lassen.

Sie sind gewarnt!

US-Notenbank-Bilanz und US-Aktienbörse S&P 500 zusammen nach oben, demnächst beide nach unten?

IA_170817Quelle: GMO

Achten Sie darauf, dass Ihre Investmentstrategie derzeit defensiv und antizyklisch ist! Schützen Sie Ihr Geld!