MenüMenü

S&P 500: S&P 500 Analyse: Jetzt wird es spannend – Gegenbewegung oder echter Ausverkauf?

die Korrektur hat jetzt auch die bisher starke US-Leitbörse mit voller Wucht erfasst. Gestern ging der S&P 500 um fast 1,5% in die Knie, was der größte Tagesverlust seit März war. Vordergründig werden die wachsenden Spannungen zwischen den Atommächten Nordkorea und den USA als Ursache für die Korrektur angegeben. In Wahrheit ist es die über Monate extreme Leichtsinnigkeit der Anleger, die die Kurse jetzt einbrechen lässt.

Beispielsweise wurde in den USA zuletzt massiv Volatilität leerverkauft, weil der Trend ja über einen langen Zeitraum so schön abwärts zeigte. Doch das scheint sich jetzt geändert zu haben. Die Vola steigt wieder kräftig und die Leerverkäufer werden aus ihren Positionen gedrängt. Gleichzeitig geraten die Börsen unter Druck. Wo das enden wird, kann niemand wissen. Zumal ein Großteil des Handels inzwischen über automatisierte Plattformen abläuft, die bei zu großen Verlusten einfach die Verkaufstaste drücken und so die Abwärtsspirale noch verstärken.

Start und Ende der Sommer-Rally korrekt angekündigt

Ich habe Ende April korrekt den Start der Sommer-Rally in den USA prognostiziert. Ich habe vorgestern das Ende dieser Rally korrekt angekündigt. Was ich jedoch nicht vermag, ist das exakte Ende eines möglicherweise aus dem Ruder laufenden Ausverkaufs zu bestimmen.

Ich denke aber, dass wir noch nicht unten sind. Doch spätestens, wenn die Vola-Leerverkäufer in den USA aus ihren Positionen gedrängt wurden, dürfte der Markt blitzschnell und nachhaltig drehen.

S&P 500 Analyse: Jetzt wird es spannend

spx (003)

Aktuell seht der Leitindex S&P 500 vor seiner Aufwärtstrendlinie seit April. Eigentlich sollte hier zumindest eine größere Gegenbewegung möglich sein. Alle Mini-Korrekturen der vergangenen Monate endeten an dieser Linie. Manche sogar direkt nach einem einzigen Abwärts-Tag.

Sollte diese Linie aber brechen, geht der Ausverkauf in die nächste Runde. Dann womöglich sogar mit panischen Zügen. Die gesamte US-Sommer-Rally dürfte dann wieder komplett korrigiert werden.

Derzeit ist der Index noch nicht einmal ansatzweise überverkauft, obwohl er sich in einer saisonal äußerst schwachen Zeit befindet. Warum sollten die Bären also jetzt schon aufhören?

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten dieser Ausgabe investiert.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Henrik Voigt. Über 344.000 Leser können nicht irren.