+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Nel Asa: Das Kurswunder

Inhaltsverzeichnis

Nel Asa hat gestern einen Kurssprung um mehr als 9,4 % geschafft. Ich bin mir darüber im Klaren, dass stets viele Leserinnen und Leser auch auf den Wasserstoff-Bereich achten – und dies registrieren. Gerne gebe ich Ihnen meine Einschätzung dazu ab. Denn es kann spektakulär werden.

Die Aktie wird sich bewegen

Generell bin ich in dem Bereich vorsichtig. Denn Nel Asa und Co., auch Plug Power etwa, verdienen aktuell noch kein Geld. Sie kündigen große Projekte an und versuchen, in den USA vom „Inflation Reduction Act“ Geld bzw. Subventionen zu verdienen. Nel Asa hat deshalb inzwischen in den USA auch eine starke Vertretung.

Die Aktie wird sich bald bewegen. Am 17.4. stehen die Zahlen zum ersten Quartal an – und diesmal wird es ganz besonders brisant. Der Konzern hat in diesem Jahr fast keine relevanten Nachrichten verbreiten können und steht deshalb unter Druck, zu liefern. Die Zahlen können – wenn es denn zu Überraschungen kommt – einen Startschuss liefern.

Die Ausgangssituation ist brisant. Nel Asa soll im laufenden Jahr den Umsatz von gut 150 Millionen Euro im vergangenen Jahr auf ca. 190 Millionen Euro im laufenden Jahr steigern. Das Nettoergebnis wiederum soll sich deutlich verbessern: Von ca. 75 Millionen Euro Verlust aus sollen es nur noch 45 Millionen Euro Verlust werden. Aber: Nel Asa hat bis auf eine Kleinigkeit im laufenden Jahr noch keinen Auftrag gemeldet. Die Auftragslage ist – offiziell – schwach. Genau das hat den Konzern im starken Abwärtstrend gehalten, die Aktie notierte bei ca. 0,40 Euro oder etwas darüber. Das entspricht einem Marktwert von nur 700 Millionen Euro.

Der Staat wird helfen

Nun allerdings wird Nel Asa Hilfe vom Staat erhalten. In Michigan soll eine Gigafactory für die Produktion von Elektrolyseuren entstehen. Die USA setzen den „Inflation Reduction Act“ um. Nel Asa wird mit 75 Millionen Dollar unterstützt. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte folgt auf dem Fuß.

Jetzt zögert Nel Asa. Die Subvention hängt von der Frage ab, ob Nel Asa überhaupt tatsächlich baut. Das Unternehmen will diese Entscheidung noch nicht getroffen haben. Genau das wiederum erzeugt natürlich Misstrauen – und Spannung. Mit Blick auf den 17.4. wird sich der Kreis schließen. Entweder zu diesem Datum oder wenige Tage später auf der Jahreshauptversammlung sollte Nel Asa mitteilen (können), ob es die Gigafactory auf dem wohl bedeutendsten Markt, den USA, bauen wird und Subventionen erhält.

Das kann spekulativ zu einem mächtigen Antreiber werden – und wohl auch deshalb kam es jüngst zum Kursausbruch auf ein immer noch sehr bescheidendes Niveau. Denn aktuell kann ich Ihnen noch nicht zum Kauf einer solchen Aktie raten. Die ist ausgesprochen spekulativ – aber die Quartalszahlen, die Auftragslage, die dort vorgestellt wird und die Spekulation um die Subventionen machen den 17.4 zu einem sehr interessanten Tag.

Nel Asa: Am 17.4. geht es um Aufträge und Subventionen – WKN: A0B733 – ISIN: NO0010081235

Quelle: https://fundamental.aktienscreener.com/NO0010081235/EI/nel-asa