MenüMenü

Südzucker Aktie: Südzucker Aktie trotz mieser Zahlen im Höhenflug

Miese Quartalsbilanz mit herben Verlusten – und trotzdem schießt die Südzucker Aktie in die Höhe. Goldman Sachs macht’s möglich: Der dortige Analyst John Ennis hat Ende vergangener Woche seine bisherige Empfehlung, das Papier zu verkaufen, revidiert – und direkt auch noch das Kursziel deutlich angehoben von bislang 9 auf nun 12 Euro. Zudem empfiehlt er nun, die Aktie zu halten.

Anleger reagierten euphorisiert auf den Kommentar und griffen beherzt zu. Damit trieben sie den Kurs sogar auf mehr als 13 Euro und damit höher als das Kursziel. Bereits am Tag zuvor hatte Michael Schäfer, Experte bei der Commerzbank, seine Kaufempfehlung für die Südzucker Aktie bekräftigt und das Kursziel bei satten 22 Euro belassen. Mit dieser Einschätzung steht er allerdings relativ allein auf weiter Flur, die meisten Analysten zeigten sich zuletzt deutlich skeptischer hinsichtlich der Kursaussichten für Südzucker.

Südzucker Aktie: Verheerende Bilanz

Und das hat seine Gründe: Bereits im vergangenen Jahr hatte der Produzent von Zucker und Bioethanol mit massiven Problemen zu kämpfen. In den Sommermonaten brach der Gewinn um gut 80 Prozent ein. Für das dritte Geschäftsquartal, das Ende November auslief, weist das Unternehmen nun sogar einen Verlust von 31 Millionen Euro aus. Zum Vergleich: Im Vorjahreszeitraum hatte Südzucker noch einen Gewinn von 32 Millionen Euro erzielen können.

Der Umsatz ging zuletzt um 5 Prozent zurück auf 1,7 Milliarden Euro, das operative Ergebnis hingegen brach ein und landete bei einem Minus von 23 Millionen Euro. Trotz gestiegener Absatzzahlen gingen die Erlöse zurück, weil die Zuckerpreise massiv unter Druck geraten waren.

Aus Analystensicht bleibt jedoch ein Lichtblick: Die Talsohle des Preisverfalls könnte inzwischen erreicht und durchschritten sein. Zuletzt sah es so aus, als ginge es diesbezüglich wieder aufwärts, was denn auch die positiven Einschätzungen bei Goldman und Commerzbank mit begründete.

Deutlicher Umsatzrückgang erwartet

Zwar erwartet Südzucker auch für das Gesamtjahr einen deutlichen Umsatzrückgang. Allerdings sind Anleger darauf bereits vorbereitet: An der im September gesenkten Prognose hält das Unternehmen fest. Demnach soll der Konzernumsatz im Bereich zwischen 6,6 und 6,9 Milliarden Euro liegen, das operative Ergebnis wird zwischen 25 und 125 Millionen Euro erwartet. Im Vorjahr waren hier noch 445 Millionen Euro erzielt worden.

Auf Jahressicht bewegt sich die Südzucker Aktie weiterhin deutlich im Minus und notiert fast 20 Prozent schwächer. Der jüngste Kursschub könnte jedoch darauf hindeuten, dass das Schlimmste erst einmal überstanden ist – vorausgesetzt, die Bilanz für das Gesamtjahr birgt keine neuen negativen Überraschungen. Das Geschäftsjahr von Südzucker endet zum 28. Februar 2019. Spätestens dann und mit dem weiteren Ausblick dürfte sich die Richtungssuche der Aktie entscheiden.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Felix Reinecke. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz