+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Kursfeuerwerk schon in den nächsten Tagen?

Inhaltsverzeichnis

Bekanntlich rechne ich in diesem Börsenjahr 2023 mit einem positiven Szenario, bei dem sich die konjunkturelle Lage weltweit wegen sinkender Rohstoff- und Energiepreise/ Inflation weiter verbessert und auch dank eines robusten Arbeitsmarktes und hoher Staatsausgaben neues Wachstum wieder Fahrt aufnimmt.

Auch wenn ich kein Wachstumsfeuerwerk erwarte, so ist zumindest eine Wiederaufnahme des Wachstumstrends vor Pandemiebeginn mit ca. +2 % pro Jahr zu erwarten.

Nun kann ja jeder „Börsenheini“ grundlos Optimismus verbreiten. Bei mir sind solche Annahmen jedoch stets durch Zahlen und Fakten untermauert. Kostprobe gefällig?

Wachstumsüberraschung und Kursfeuerwerk schon in den nächsten Tagen?

Aktuelle Wachstumsschätzungen aus den USA liegen mit +3,9 % für das Schlussquartal 2022 noch deutlich über dem oben genannten Bereich. Das könnte kurzfristig sogar für ein Kursfeuerwerk an den Börsen sorgen, wenn diese Zahlen in Kürze veröffentlicht werden.

Denn Kursentwicklung und Wachstum hängen häufig direkt zusammen. Und ungewöhnlich viele Börsianer fürchten sich derzeit vor einem Absturz in die Rezession.

Die Daten deuten jedoch auf ein kräftiges Wachstum hin. Wenn diesen Anlegern ihr Irrtum klar wird und diese dann Aktien kaufen, könnten die Notierungen regelrecht explodieren. Einen Vorgeschmack haben wir am vergangenen Freitag gesehen, als positive Arbeitsmarkt- und Inflationsdaten vermeldet wurden. Die Kurse explodierten regelrecht.

Bekommen wir 2023 die beste aller Börsenwelten?

Ich denke, selbst wenn wir im weiteren Jahresverlauf wieder ein Einpendeln des aktuell überdurchschnittlich hohen Wachstums auf moderate +2 % sehen dürften, wäre dies kein Beinbruch. Im Gegenteil: Dies würde den Inflationsdruck weiter abnehmen lassen und die Zentralbanken vor einer zu deutlichen Zinserhöhung in wachstumsgefährdendem Ausmaß abhalten.

Am Ende könnte sich die beste aller Börsenwelten für Sie ergeben: stabiles, moderates Wachstum, günstige Bewertungen, unterinvestierte Anleger und zurückhaltende Zentralbanken. Damit stünde einem guten Börsenjahr 2023 nichts mehr im Wege.