MenüMenü

Aktien : Folgen Sie Macht und Geld und Sie werden zu dieser Investmentidee geleitet!

3,7 Mrd. USD. Das ist verdammt viel Geld. Damit kann man eine Menge bewegen – und verdammt viel Macht aufbauen. Nun, 3,7 Mrd. USD ist die Summe der Steuereinnahmen aus den legalen Verkäufen von Freizeit-Cannabis aller US-Bundesstaaten, in denen Cannabis vollständig legalisiert ist, in 2021. Die Zahl stammt aus einer neuen Studie des Marijuana Policy Project.

Die 3,7 Mrd. USD entsprechen einem Anstieg der Steuereinnahmen von satten +34 % gegenüber 2020. Ich bin mir sicher: Die Politiker der Bundesstaaten werden sich über die Milliarden-Einnahmen mehr als gefreut haben. Damit Sie das Wachstum der Steuereinnahmen einordnen können: Vor fünf Jahren, in 2017, lagen die Steuereinnahmen aus den Bundesstaaten mit vollständigen Legalisierungen erst bei 723,1 Mio. USD.

Steuereinnahmen durch Cannabis-Verkäufe sprudeln

In den vergangenen fünf Jahren sind die Steuereinnahmen durch die legalen Verkäufe von Freizeit-Cannabis also um rund +410 % gestiegen. Wohlgemerkt: Dies sind nur die Steuereinnahmen durch die legalen Verkäufe von Freizeit-Cannabis, das ja erst in 19 US-Bundesstaaten legalisiert ist.

Ich hoffe, die Regierungen in Washington, Brüssel und Berlin bekommen diese Daten zu Gesicht. Gerade jetzt, wo die Ausgaben der westeuropäischen Länder und in den USA deutlich ansteigen und der Druck auf die Politiker wächst, wären Steuereinnahmen in Milliardenhöhe ein Segen. Zumal es Einnahmen sind, die schnell in die Staatskassen fließen würden.

Cannabis-Steuereinnahmen in USA in letzten fünf Jahren um +410 % gestiegen

Arizona nahm in 2021, dem ersten Jahr der legalen Cannabis-Verkäufe, bereits 153,8 Mio. USD Steuergelder ein. Die größten Einnahmen verzeichnete der Staat Kalifornien mit knapp 1,3 Mrd. USD. Dahinter liegen Washington (der Staat an der Westküste der USA) mit knapp 631 Mio. USD und Illinois mit über 424 Mio. USD Steuereinnahmen. Zeigen Sie mir ein deutsches Bundesland, das nicht 424 Mio. USD zusätzliche Steuern gut gebrauchen könnte.

Was bedeuten diese Zahlen? Sie sind ein entscheidender Beleg: Die Legalisierung von Cannabis wird kommen. In den USA und in Europa. Denn so viel Geld lassen sich Politiker niemals entgehen. Politiker lieben Macht – und Geld bringt Macht. Gerade in diesen schwierigen Zeiten sind zusätzliche Milliarden USD Steuereinnahmen für die politischen Eliten Gold wert.

Fazit: In der neuen Welt hoher Rohstoffpreise, Inflation und möglicher Rezession/Stagflation bauchen die Länder und Kommunen frisches Geld. Steuererhöhungen in so einem Umfeld sind Gift für die politische Karriere. Eine Lösung: Die Legalisierung von Cannabis, wodurch eine gewaltige neue Einnahmequelle erschlossen wird. Denken Sie emotionslos und logisch – und es wird klar: So wird es kommen. Wir werden diesen Herbst bereits die nächste Legalisierungswelle von Bundesstaaten in den USA sehen.

Aktienhandel

Valneva-Aktie: Warum sie eine riskante Blackbox bleibt!Die EU versetzt dem Impfstoffentwickler Valneva erneut einen Tiefschlag. Lesen Sie hier die Hintergründe und was das für die Aktie bedeutet. › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
daniel-wilhelmi3
Daniel Wilhelmi

Daniel Wilhelmi ist Jahrgang 1972 und gehört zu der „neuen Generation“ der Finanzjournalisten, die das Erbe der großen bekannten Namen aus TV und Zeitungen antreten.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz