MenüMenü

Dow Jones: US-Wirtschafsbosse wenden sich von Trump ab

Jetzt wird es langsam einsam um Trump. Gestern gab der US-Präsident bekannt, gleich zwei Beratergremien (Manufacturing Council und Strategy & Policy Forum) aufzulösen.

Eigentlich sollten diese Gremien dazu dienen, neue Ideen einzubringen, die US-Wirtschaft anzukurbeln, Arbeitsplätze zu schaffen.

Beratergremien werden aufgelöst

Doch jetzt zieht Trump selbst die Reißleine – nachdem sich immer mehr amerikanische Wirtschaftsbosse zurückgezogen haben.

Intel, Under Armour (Sportbekleidungshersteller), Walt Disney, Tesla, Uber, der Chef der wichtigsten Gewerkschaft der USA – die Liste ist in den letzten Tagen immer länger geworden.

Trump „nationale Schande“

Hintergrund ist die Weigerung Trumps, sich klar von der rassistischen Gewalt in Charlottesville zu distanzieren.

Bemerkenswert ist die Stellung des Chef des amerikanischen Pharmakonzerns Merck & Co. Kenneth Frazier: „Ich fühle mich verantwortlich, Stellung gegen Intoleranz und Extremismus zu beziehen.“ Trump reagierte beleidigt und griff den Merck-Chef scharf an.

Der ehemalige CIA-Direktor John Brennan bezeichnete Trumps Reaktion auf die Ereignisse in Charlottesville als „nationale Schande.“

Dow Jones 17.8.17 (002)

Auf breiter Front schwindet das Vertrauen in die Politik von Trump. Zahlreiche Firmenchefs distanzieren sich von Trump. Als direkte Folge sackt der US-Dollar immer weiter ab. Doch wird Trump auch für die US-Börsen zum Belastungsfaktor?

Aktien Chart

Dow Jones Analyse: Aktien im WinterschlafDie Dow Jones-Korrektur hat bereits begonnen und die Masse ist noch bis zur Halskrause investiert. Wie gehen Anleger jetzt am besten vor? › mehr lesen

Ein Blick auf den Chart zeigt: Noch zeigt sich der Dow Jones unbeeindruckt von den Trump-Turbulenzen. Innerhalb eines Jahres ist der Index der wichtigsten Industrieunternehmen der USA um +18,60% gestiegen.

Seit der Wahl von Trump im letzten November ist der Dow Jones sogar um +20,14% gestiegen.

Doch diesen Trump-Faktor gibt es jetzt nicht mehr. Denn immer mehr amerikanischen Unternehmen wird klar, dass sie ohne und im Zweifel gegen Trump agieren müssen.

Für die Wall Street kann das zu einem Zitterspiel werden. Denn wie will man mit jemandem kalkulieren, der eigentlich unkalkulierbar ist?

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

 


Gratis Aktion - testen Sie unser Buch

Die wichtigsten Geheimnisse und Grundlagen erfolgreicher Krypto-Trader.

Nur für kurze Zeit verschenken wir die Bibel des Krypto-Tradings. Verraten Sie uns wie Ihnen das Buch gefallen hat?

Aus diesem Grund möchte ich Ihnen ein Buch zuschicken, wenn es Ihnen recht ist?! Darin fnden Sie alles was Sie wissen müssen, kompakt und leicht verständlich zusammengefasst!

Einfach HIER klicken und Ihr persönliches GRATIS*-Exemplar kann schon morgen bei Ihnen sein!

*zzgl. 4,95 Euro Versand- und Bearbeitungsgebühr, Angebot nicht in Österreich verfügbar


© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
vm_experte
Volkmar Michler

Volkmar Michler, Jahrgang 1964, ist langjähriger Leiter der deutschen Trader-Redaktion. Er studierte Jura, Politik und Geschichte und absolvierte ein betriebs- und volkswirtschaftliche Zusatzausbildung.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volkmar Michler. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz