+++ GRATIS Online-Webinar: Energie-Unabhängigkeitsgipfel - bis zu +6.011 % Gewinn mit nur DREI Unternehmen | 10.10., 18 Uhr +++

Dieser Sektor besitzt ideale Voraussetzungen für eine Rallye in 2022

Inhaltsverzeichnis

Es ist auffällig, dass einige Cannabis-Aktien in der Januar-Korrektur deutlich besser performen als der breite Markt. Dabei handelt es sich um die Aktien von amerikanischen Cannabis-Unternehmen. Das ist beachtenswert. Denn: Im vergangenen Jahr wäre es noch genau umgekehrt gewesen.

Wir sehen die Anfänge einer neuen Stärke im Cannabis-Sektor. Das macht Sinn. Denn der amerikanische Cannabis-Sektor bietet in 2022 Sonderereignisse, die dem jungen Wachstumsmarkt im laufenden Jahr eine Sonderdynamik verleihen. Rechnen wir dazu, dass Cannabis-Aktien nach den starken Kursverlusten des vergangenen Jahres jetzt attraktiv bewertet sind, so ergibt sich eine perfekte Ausgangssituation für eine eigenständige Rallye bei amerikanischen Cannabis-Aktien.

Amerikanische Cannabis-Aktien zeigen erste Stärke gegen Gesamtmarkt

Der erste Grund: Die meisten Cannabis-Aktien notieren in den USA nicht an den großen, geregelten Börsen wie Nasdaq oder NYSE. Sie notieren noch an der amerikanischen Freiverkehrsbörse OTC. Da Cannabis in den USA noch nicht entkriminalisiert ist, sind die großen Börsen noch nicht bereit, die amerikanischen Cannabis-Firmen zu listen.

Aber: Dieser Umstand gereicht den Cannabis-Aktien in 2022 zum Vorteil. Denn dadurch sind wenige Institutionelle Anleger in Cannabis-Werten investiert. So stehen die Cannabis-Aktien unter weniger Verkaufsdruck. So wird es dem Cannabis-Sektor möglich sein, in 2022 ein Eigenleben zu führen und sich vom Markt abkoppeln zu können. Das ist großen Sektoren wie z.B. Software oder Biotech nicht möglich. Wenn die Märkte fallen, werden auch diese Branchen getroffen. Das ist bei Cannabis nicht der Fall.

Positive Sonderfaktoren in 2022…

Noch wichtiger: Der Cannabis-Sektor hat aufgrund von Sonderfaktoren die Chance, in 2022 eine autarke Rallye zu starten. Es gibt in diesem Jahr gleich drei große Ereignisse im amerikanischen Cannabis-Markt, die diesem Sektor massive Aufwärtsschübe bringen: Da ist zuerst der Verkaufsstart von legalem Cannabis in dem großen Bundesstaat New Jersey.

Dann wird in Washington das Thema einer Bankenreform für den Cannabis-Sektor auf den Tisch kommen. Der Name: SAFE Banking Act. SAFE soll Cannabis entkriminalisieren, wodurch dann die Wall Street die nötige juristische Sicherheit erhält, um endlich in den amerikanischen  Cannabis-Sektor zu investieren. Das wäre ein absoluter Hammer.

…können amerikanische Cannabis-Aktien beflügeln

Und dann sind da noch die Midterm-Kongresswahlen im November. Wie in den vergangenen Wahlen werden auch dieses Jahr zahlreiche US-Bundesstaaten im Rahmen dieser Wahlen über verschiedene Versionen von Cannabis-Legalisierungen in ihren Bundesstaaten abstimmen.

Sie erinnern sich: Im Zuge der Präsidentschaftswahl 2020 stimmten fünf Bundesstaaten über Legalisierungen ab und in allen fünf Bundesstaaten waren diese Abstimmungen erfolgreich. Ein großer Sieg für den Cannabis-Sektor. Dies war ein Grund für eine massive Rallye bei Cannabis-Aktien im Winter 2020/21.

Fazit: In 2022 könnten aber sogar mehr als fünf Bundesstaaten über die Legalisierung von Cannabis abstimmen. Aktuell laufen politische Initiativen in einem Dutzend Bundesstaaten. Sie sehen: Kein Sektor bietet in 2022 so dynamische Sonderfaktoren für eine eigenständige Rallye wie Cannabis.