MenüMenü

Aktien: Die Snapchat-Aktie fällt immer weiter

Von 27 auf 12 US$. Satte -53% Kursverlust innerhalb von fünf Monaten. Langsam dürften die Snap-Anleger Schnapp-Atmung bekommen.

Snap-Chart 16.3.17 (002)

Umsatzanstieg von +150%, Aktie stürzt trotzdem ab

Das amerikanisches Technologie- und Social Media-Unternehmen hat keines seiner gelöst. Im Gegenteil. Und das sehen Sie auch am Kursverlauf. Die Foto-App-Aktie stürzt immer weiter ab. Interessant ist: Die Zahl der täglich aktiven Nutzer ist auf 172 Millionen gestiegen.

Auch der Erlös pro Nutzer ist von 0,50 auf 1,05 US$ nach oben geschnellt, so dass Snap einen Umsatzanstieg von +150% vorweisen kann. Das Problem ist: Umsatz ist eben nicht Gewinn. Und so ist der  Verlust von Snap noch weiter angestiegen – auf 443 Mio. US$.

Wird Snapchat das neue Facebook oder Twitter …?

Vielleicht haben Sie sich am Anfang auch die Frage gestellt „Wird Snapchat das neue Facebook oder das neue Twitter?“ Doch mittlerweile sieht es so aus als würde die Snapchat-Aktie die Leidensgeschichte von Twitter wiederholen.

… so jedenfalls nicht!

Facebook kopiert weiterhin schamlos alle Ideen von Snapchat und hat damit großen Erfolg. Instagram kann zur Zeit über 700 Millionen Nutzer aufweisen.

Die Zahlen sprechen für sich. Deswegen sollte sich der Snap-Gründer Evan Spiegel schleunigst etwas einfallen lassen, was Facebook nicht so einfach kopieren kann…  um nicht nur Geld zu verbrennen, sondern somit eine eigene lukrative Nische zu finden.

Snap: Bei den unter 25-Jährigen knapp die Nase vorn

Evan Spiegel zeigt sich aber weiterhin zuversichtlich und argumentiert, dass sich in der wichtigen Zielgruppe unter 25 Jahren Nutzer längst mehr Snapchat- als Instagram-Nutzer aufhalten. Das Rennen lautet 40 gegen 32 Minuten pro Tag.

Nun ja, wie Sie wissen, wird die Bevölkerung in den westlichen Industrieländern nicht unbedingt jünger. Der Snap-Chef verfährt jedenfalls nach dem Prinzip Hoffnung: Irgendwie wird sich Snap schon gegen Instagram behaupten können. Dann drücken wir ihm mal die Daumen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Volkmar Michler

Volkmar Michler, Jahrgang 1964, ist langjähriger Leiter der deutschen Trader-Redaktion. Er studierte Jura, Politik und Geschichte und absolvierte ein betriebs- und volkswirtschaftliche Zusatzausbildung.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Volkmar Michler. Über 344.000 Leser können nicht irren.