+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Deutsche Telekom: 80% mehr Gewinn. Dividende wird erhöht

Inhaltsverzeichnis

Die Welt schaut nach den Zwischenwahlen in die USA. Doch gute Nachrichten kommen auch aus Deutschland – von der Deutschen Telekom. Allerdings haben die in erster Linie mit den USA zu tun.

Telekom in über 50 Ländern aktiv

Die Deutsche Telekom ist ein weltweit führendes Telekommunikations-Unternehmen, das aus einer Hand eine ganze Palette an Dienstleistungen anbietet. Dazu gehören Festnetztelefonie, Breitbandinternet, Mobilfunk, TV oder komplexen ICT-Lösungen für Geschäftskunden. Das Bonner Unternehmen ist keineswegs auf Deutschland beschränkt, sondern in über 50 Ländern aktiv. Dazu gehören zum Beispiel Griechenland, Rumänien, Ungarn, Polen, der Tschechischen Republik, Kroatien, den Niederlanden, der Slowakei, Österreich, Bulgarien, Albanien, Mazedonien und Montenegro sowie des Joint Ventures in Großbritannien.

Jahresziele werden zum dritten Mal in Folge angehoben

Trotz schwieriger wirtschaftlicher Situation hat die Telekom erneut Kunden hinzugekommen und den Umsatz auch im jüngsten Quartal gesteigert. Man fühle sich „fast schlecht“, angesichts der prekären Weltlage „so hervorragende Geschäftszahlen zu präsentieren“, kommentiert Konzernchef Timotheus Höttges. Unsere Geschäfte wachsen weiter. Wir sind deshalb in der Lage, nicht nur zum dritten Mal die Prognose für das laufende Jahr anzuheben, sondern können auch unsere Dividende erhöhen.“

Dividende wird um 9,3% erhöht

Als Anleger können Sie sich darauf freuen: Für das Geschäftsjahr 2022 wird die Dividende um 9,3% auf 0,70 Euro je Aktie erhöht. Auf dem aktuellen Kursniveau ergibt das eine Dividendenrendite von 3,65%. Allerdings wird diese Dividende erst nach der Hauptversammlung im April 2023 ausgezahlt.

Umsatz geht in Europa zurück, Wachstumstreiber USA

Ein genauerer Blick auf die Zahlen zeigt aber auch die Schwächen der Telekom. Zum einen floriert besonders das Geschäft in den USA über die Tochter T-Mobile. Im letzten Quartal hat T-Mobile in den USA 854.000 Kunden hinzugewonnen, das ist doppelt so viel wie der Mutterkonzern. Und kommt noch ein immenser Währungseffekt durch den starken US-Dollar. Wenn man diesen Effekt herausrechnet, hätte der das operative Ergebnis nicht um 80% zugelegt, sondern nur 0,7%. Sollten Sie vor diesem Hintergrund in die Telekom-Aktie einsteigen. 

Starker 5-Jahres-Chart

Fazit: Sowohl kurz- als auch langfristig hat die Telekom hervorragend gehalten, wie Sie an diesem Chart sehen. Und sind sich einige: 15 von 24 empfehlen Kaufen 7 Aufstocken und 2 Halten. Kein Analyst hält einen Verkauf für nötig.  Das durchschnittliche Analystenkursziel liegt bei 24,85 €, das höchste aber bei 30 € und würde Ihnen damit als Anleger ein maximales Kurspotenzial von 52%. Selbst das niedrigste Analysten-Kursziel liegt 20,10 € immer noch über dem aktuellen Kurs.