+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Siemens Energy: Analysten sehen Turnaround-Chance!

Inhaltsverzeichnis

Eine Aktie, die derzeit bei den renommierten Analystenhäusern große Beachtung findet, ist das Papier von Siemens Energy. In den vergangenen Tagen haben sich gleich fünf Analysten zu Wort gemeldet und die Chancen für die Aktie bewertet. Hintergrund sind Reaktionen auf eine zweitägige Investorenveranstaltung der Siemens-Tochter, auf welcher das Unternehmen seine Zukunfts-Pläne genauer vorstellte.

Und hier hörte man ganz genau hin. Denn bislang lässt die Performance von Siemens Energy auf dem Börsenparkett stark zu wünschen übrig, wie ein Blick auf den Chart zeigt:

Der Aktienkurs des erst 2020 eigenständig an der Börse agierenden Energiezulieferers kollabierte vom Hoch im Januar 2021 von 33 auf aktuell 15,62 Euro im Tief.

Siemens Energy ist als Hersteller von Gas- und Dampfturbinen, Generatoren, Transformatoren, Kompressoren und weiterer Kraftwerkstechnologie sowie Lösungen für die Öl- und Gasindustrie eigentlich in einem gefragten Geschäftsfeld unterwegs. Doch die spanische Windanlagen-Tochter Siemens Gamesa, an der Siemens Energy 67% hält, fährt weiterhin hohe Verluste ein, was das operative Geschäft von Siemens Energy deutlich belastet. Doch im Bereich regenerative Energien liegt die Fantasie der Zukunft.

Siemens Energy macht Nägel mit Köpfen und nimmt die Problemtochter an die Kantare

Europa will nicht erst seit dem Russland-Angriffskrieg gegen die Ukraine weg von der Abhängigkeit von fossilen Energieträgern wie Kohle, Öl und Gas. Doch die Energiewende dürfte sich angesichts dessen nun deutlich beschleunigen. Entsprechend will die Konzernmutter Siemens Energy nun auch Nägel mit Köpfen machen.

Die Problemtochter soll durch ein Kaufangebot in bar an die Siemens Gamesa Aktionäre komplett an den Mutterkonzern gebunden werden. Damit könnte man dann endlich bei Gamesa durchgreifen und dürfte dann in der Lage sein, die andauernden Probleme bei der Windkraft-Tochter in Eigenregie zu lösen. Gleichzeitig soll das Management verschlankt und eine Neuausrichtung angestrebt werden.

Diese Pläne kommen bei der Analysten-Gilde bestens an

Das größte Kurspotenzial für die Aktie sehen aktuell die Analysten vom Analysehaus Jefferies, die in ihrer aktuellen Kaufempfehlung für das Papier ein Kursziel von 37 Euro ausgerufen haben, was vom aktuellen Kursniveau einem Potenzial von 121% entsprechen würde.

Auch Deutsche Bank Research hat die Einstufung für Siemens Energy nach der Investorenveranstaltung auf „Buy“ mit einem Kursziel von 27 Euro belassen. Die Managementebenen würden verschlankt und die Kraftwerkssparte in drei Geschäftsbereiche gesplittet, fasste Analyst Gael de-Bray die wichtigsten Erkenntnisse zusammen. Die dadurch gewonnene Transparenz für einzelne Bereiche sei sehr nützlich, um aktuelle Entwicklungen und mittelfristige Perspektiven zu verstehen.

Nachfolgend habe ich für Sie alle aktuellen Analysten-Empfehlungen zur Aktie von Siemens-Energy in einer Übersicht zusammengestellt:

Spannende Ausgangslage! Diese Aktie sollten Anleger mit Weitsicht jetzt unbedingt im Auge behalten.