MenüMenü

Lufthansa Aktie : Tui und Lufthansa: Reisebranche im Erholungsmodus?

Etwas später als von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ursprünglich erhofft hat die Lufthansa damit begonnen, die staatlichen Hilfen zurückzuzahlen.

Spohr hatte vor einigen Monaten das Ziel ausgegeben, die Kredite und Stillen Einlagen noch vor der Bundestagswahl am 26. September aufzulösen. Das ist nicht ganz gelungen, doch der aktuelle Zeitplan, die Gelder noch im laufenden Kalenderjahr zurückzuzahlen, scheint aufzugehen.

Traditionskonzern über Nacht vor der Pleite

Aus der ersten Stillen Einlage hatte die Airline 1,5 Milliarden Euro in Anspruch genommen, die nun dank einer milliardenschweren Kapitalerhöhung zurückgezahlt werden konnten. Insgesamt hatte die Ausgabe neuer Anteilsscheine der Lufthansa fast 2,2 Milliarden Euro eingebracht. Der nicht genutzte Anteil der ersten Stillen Einlage sowie eine zweite in Höhe von 1 Milliarde Euro sollen bis Jahresende ebenfalls ad acta gelegt werden. Ein Kredit der staatlichen Förderbank KfW war bereits zuvor abgezahlt worden.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz