+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Pilotenstreik bei Eurowings und verdoppelte Gewinnprognose bei Lufthansa

Inhaltsverzeichnis

Die Lufthansa verfügt als weltweit tätiges Unternehmen über rund 580 Beteiligungen und steuert Ziele in mehr als 100 Ländern an. Das Unternehmen hat sich längst von einer reinen Fluggesellschaft Anbieter in den Bereichen Frachtverkehr, Logistik, Catering, Instandhaltung und IT-Services entwickelt. Doch Lufthansa gerät immer wieder in Schlagzeilen. Mal durch Pilotenstreiks und Flugausfälle, mal üppige Staatshilfen in der Hochphase der Pandemie oder jetzt durch eine deutlich angehobene Gewinnprognose.

Lufthansa erwartet 2022 doppelt so viel Gewinn

Die Lufthansa-Tochter Eurowings streicht aufgrund des aktuellen Streiks jeden zweiten Flug da kommt der Mutterkonzern mit einer starken Meldung. Nach einem überraschend starken Sommerquartal erwartet Lufthansa einen Milliardengewinn. So soll der bereinigte operative Gewinn (bereinigtes Ebit) die Marke von einer Milliarde Euro überschreiten. Das Gewinnziel für das Gesamtjahr lag zunächst bei 500 Millionen Euro. Als Gründe nannte der Konzern die anhaltend starke Ticketnachfrage und ein weiteres Rekordergebnis der Frachttochter Lufthansa Cargo.

Analysten sehen Kurspotenzial von bis 67%

Die Verdopplung der Gewinnprognose ist für Lufthansa erfreulich. Doch wenn Sie sich den 5-Jahres-Chart ansehen, dann kommt überhaupt keine Freude. Zwar ist der seit 2018 anhaltende Abwärtstrend gestoppt, doch die Airline-Aktie bleibt seit 2020 per Saldo nur am Boden. Wenn man sich das Analysten-Votum anschaut, hat man den Eindruck, die Analysten sprechen von unterschiedlichen Unternehmen.

Fazit: Das durchschnittliche Analysten-Kursziel liegt zwar bei 7 €, doch es gibt erhebliche Abweichungen. 4 von 15 Analysten empfehlen Kaufen bzw. Aufstocken, 7 wollen Halten und 4 raten zum Verkauf. Und jetzt bitte einmal anschnallen: Das höchste Kursziel liegt bei 11 € und bietet Ihnen als Anleger ein Kurspotenzial von 67%. Das untere Ende der Preisspanne liegt aber bei 4,75 €. Demnach könnte die Lufthansa-Aktie noch mal -27% absacken.