MenüMenü

Lufthansa Aktie : Lufthansa atmet auf: USA wieder offen für Reisende aus Europa

Es ist ein gewaltiger Schritt in Richtung Normalität für die Lufthansa und andere Airlines: Seit Dieser Woche dürfen Nicht-US-Bürger, die vollständig geimpft und zusätzlich aktuell negativ getestet sind, wieder in die Vereinigten Staaten einreisen.

20 Monate „Travel Ban“ sind beendet

Zu Beginn der weltweiten Pandemie, im März 2020, hatte der damalige US-Präsident Donald Trump die Einreise für Ausländer aus weiten Teilen der Welt untersagt. Auch EU-Bürger waren von dem „Travel Ban“ betroffen. Rund 20 Monate ging nichts mehr.

Auch Europa hatte sich lange abgeschottet, seit einigen Monaten aber dürfen US-Bürger wieder in die Staatengemeinschaft einreisen. Dass nun auch die Gegenrichtung wieder öffnet, sorgt für Hoffnung und Freude bei Airlines und Reisenden, aber auch Mittelstandsverbände atmen auf.

Persönliche Kontakte für Mittelständler wichtig

Der persönliche Kontakt zu Geschäftspartnern in Übersee ist gerade für mittelständische Unternehmen essenziell. Sie verfügen meist nicht über internationale Strukturen, Niederlassungen oder Tochtergesellschaften in den USA.

Aber nicht nur Geschäftsbeziehungen, sondern auch Familien und Paare mussten durch die strikten Reisebeschränkungen lange auf ein Wiedersehen warten. Kein Wunder also, dass die ersten Maschinen, die in dieser Woche den Frankfurter Flughafen in Richtung USA verließen, überwiegend ausgebucht waren.

Lufthansa fliegt 200 Mal wöchentlich in die USA

Dem großen Andrang begegnen die Airlines mit großem Angebot an Verbindungen: Allein die Lufthansa und ihre Tochtergesellschaften haben ab sofort rund 200 Flüge pro Woche in die USA im Programm. Sowohl für Privat- wie auch für Geschäftsreisende bilden die Vereinigten Staaten eine der wichtigsten Destinationen.

Dennoch warnen Branchenkenner, dass die Luftfahrt wohl noch lange brauchen wird, um wieder die Kapazitätsauslastung vom Vorkrisenniveau zu erreichen. China und weite Teile Asiens sind weiterhin kaum erreichbar. Gerade die Volksrepublik gilt für viele deutsche Unternehmen als einer der wichtigsten Absatzmärkte. Die abgeschnittenen Flugverbindungen sorgen daher auch weiterhin für Bauchschmerzen bei den Unternehmen, zumal China als einzige größere Volkswirtschaft weiterhin eine strikte No-Covid-Strategie verfolgt: Sobald auch nur ein einzelner Infektionsfall auftritt, werden ganze Häfen geschlossen oder Millionenmetropolen abgeriegelt.

US-Grenzöffnung: Wichtiger Schritt auf langem Weg zur Normalisierung

Die Öffnung der USA ist dementsprechend zwar ein wichtiger Schritt, der Weg zum Vorkrisenniveau ist aber nach wie vor weit. Die Lufthansa sieht sich aber auf Kurs: Im dritten Quartal fiel die Bilanz besser aus als befürchtet, ein Großteil der staatlichen Finanzhilfen konnte – auch dank der jüngsten Kapitalerhöhung – bereits zurückgezahlt werden.

Im Zeitraum von Juli bis Ende September erreichten die Buchungen zwar lediglich knapp 50 Prozent des Vorkrisenniveaus von 2019 – doch mit Öffnung der US-Reiseziele sind die Buchungen sprunghaft angestiegen und lagen zuletzt wieder bei 80 Prozent des Vorkrisenniveaus.

Lufthansa Aktie im Aufwind – Anleger und Analysten optimistisch

Angesichts der positiven Bilanz und der starken Nachfrage nach Flügen in die USA hat die seit Beginn der Pandemie arg gebeutelte Lufthansa Aktie zuletzt kräftig angezogen und notiert auf Wochensicht rund 15 Prozent im Plus. Es ist der zaghafte Versuch einer Gegenbewegung nach monatelangem Abwärtstrend: Seit Beginn des Jahres ist die Lufthansa Aktie um rund 30 Prozent ins Minus gerauscht und war zuletzt für 7 Euro zu haben.

Nicht nur Anleger, sondern auch Analysten zeigten sich zuletzt wieder etwas optimistischer mit Blick auf die Lufthansa Aktie. So haben Experten von Bernstein Research vor wenigen Tagen das Kursziel von 8,00 auf 8,55 Euro angehoben und eine Kaufempfehlung ausgesprochen. Auch die NordLB rät nicht mehr zum „Halten“, sondern zum „Kaufen“ der Anteilsscheine und hat das Kursziel von 6,50 auf 7,30 Euro erhöht. Goldman Sachs konnte sich zwar noch nicht zu einer Kaufempfehlung durchringen, hat aber immerhin das Kursziel für die Lufthansa Aktie ebenfalls nach oben korrigiert von 6,20 auf 7,10 Euro und die Einstufung auf „neutral“ belassen.

Deutsche Flagge mit Kurstabellen und Grafiken zur wirtschaftlichen Entwicklung.

Lufthansa vor Kapitalerhöhung: Aktionäre erleichtertDank Kapitalerhöhung kann die Lufthansa den Bund wohl bald auszahlen. Auch aus Übersee gab es zu Wochenbeginn gute Nachrichten. › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz