+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Hugo Boss-Aktie: Quartalszahlen könnten Impulse liefern

Inhaltsverzeichnis

Die Hugo Boss-Aktie hat im bisherigen Börsenjahr 2024 schwach performt und notiert seit Anfang Januar rund 25 Prozent tiefer. Vor allem der Ausblick auf 2024 mit geringeren Wachstumszahlen hat das Papier in den Keller geschickt. Seitdem ist die Hugo Boss-Aktie sogar unter die Marke von 50 Euro gerutscht (Stand: 18. April 2024, ca. 11.30 Uhr).

Dabei sind die Aussichten für den im MDAX gelisteten Modekonzern grundsätzlich weiterhin gut. Sollte das Unternehmen in 2 Wochen mindestens solide Quartalszahlen präsentieren und sich auf Prognose-Kurs befinden, könnte sich der Wind bei der Hugo Boss-Aktie wieder drehen. Die Analysten bleiben trotz der jüngsten Kursverluste zum Großteil optimistisch.

Hugo Boss: Das sind die Ziele für 2024 – Quartalszahlen im Blick

Im laufenden Jahr soll sich das starke Wachstum von Hugo Boss abschwächen. Der Konzern rechnet mit einem Umsatz in 2024 zwischen 4,30 und 4,45 Milliarden Euro (plus 3 bis 6 Prozent im Vergleich zu 2023). Das EBIT soll zwischen 430 und 475 Millionen Euro landen und damit zwischen 5 und 15 Prozent klettern. Bezüglich der Mittelfrist-Ziele bis 2025 hält der Traditionskonzern zumindest an der geplanten EBIT-Marge von 12 Prozent fest.

Ob Hugo Boss die Prognose für 2024 erreichen kann, bleibt abzuwarten. In 2 Wochen werden die Quartalszahlen für die Monate Januar bis März jedoch einen ersten Hinweis auf das laufende Geschäftsjahr geben. Der Analysten-Konsens sieht den Quartalsumsatz bei 1,01 Milliarden Euro.

Hugo Boss-Aktie: Wachstum bietet Chancen

Die aktuellen Rücksetzer und die 25 Prozent Kursverlust bei der Hugo Boss-Aktie seit Jahresbeginn können auch Chancen für Anleger darstellen. Zumindest, wenn das Unternehmen in 2 Wochen nicht weitere Enttäuschungen bei den Q1-Zahlen präsentieren muss. Denn grundsätzlich ist der Modekonzern auf Kurs und dürfte auch in 2024 bei gesteigerter Profitabilität wachsen.

Die Analysten sehen bei der die Hugo Boss-Aktie ebenfalls in der Regel höhere Kursziele. Zuletzt haben einige ihre Analysen aktualisiert: Während Warburg Research das Kursziel von satten 88 Euro bestätigt hat, hat RBC es von 70 auf 66 Euro gesenkt. Goldman Sachs stuft das Papier des Modekonzerns neutral ein und senkt das Kursziel minimal von 73,80 Euro auf 73 Euro. Anleger wie Analysten blicken nun auf die Veröffentlichung der Zahlen zum 1. Quartal am 2. Mai.

Quelle: https://aktienscreener.com/