+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Fuchs-Aktie: Dividende – und noch viel mehr

Inhaltsverzeichnis

Die Fuchs-Aktie (ehemals Fuchs Petrolub-Aktie) hat in diesem Jahr bereits sehr ordentlich performt und seit Jahresbeginn gut 10 Prozent zugelegt. Auf Jahressicht sind es sogar mehr als 20 Prozent. Damit hat der Schmierstoffhersteller die schwache Börsenphase der Corona-Jahre vermutlich ganz hinter sich gelassen (Stand: 16. April 2024, ca. 11 Uhr).

Nun hat der Konzern vor wenigen Wochen die Zahlen für das Geschäftsjahr 2023 vorgelegt und mit Wachstum überzeugt. Was heraussticht ist die erneut angehobene Dividende – zum 22. Mal in Folge. Fuchs ist damit auf dem besten Wege zu einem sogenannten Dividenden-Aristokraten (25 Dividenden-Anhebungen in Folge) zu werden. Diesen Titel wird sich das Unternehmen wohl nicht nehmen lassen.

Fuchs mit Wachstum in 2023 und ordentlichem Ausblick

2023 war für den weltweit führenden Schmierstoffhersteller aus Mannheim ein erfolgreiches Jahr. Der Umsatz erreichten Rekordniveau und kletterte um 4 Prozent auf rund 3,54 Milliarden Euro. Das EBIT stieg um 13 Prozent auf 413 Millionen Euro und damit so hoch wie nie zuvor. Unterm Strich verdiente Fuchs in 2023 283 Millionen Euro – ein Plus von 9 Prozent.

Wenig überraschend hebt Fuchs auch in diesem Jahr die Dividende an. Je Vorzugsaktie werden in 2024 1,11 Euro an die Aktionäre ausgeschüttet und damit 4 Prozent mehr als im letzten Jahr. Bleibt der Konzern bei seiner Politik einer stetig angehobenen Dividende wird Fuchs in 2027 der erste „echte Dividenden-Aristokrat“ in Deutschland.

Fuchs-Aktie: Das spricht für das Papier

Für das laufende Jahr 2024 rechnet das Unternehmen mit einem leicht verbesserten Umsatz im Bereich von 3,6 Milliarden Euro. Das EBIT soll ebenfalls um gut 4 Prozent zulegen und im Gesamtjahr bei 430 Millionen Euro landen. In 2 Wochen wird das Unternehmen seine Zahlen für das 1. Quartal präsentieren, hier wird die Prognose einer ersten Belastungsprobe unterstellt.

Bezüglich der Geschäftsaussichten läuft es bei Fuchs mindestens ordentlich. Was Anleger darüber hinaus nicht vergessen sollten ist die stetig ansteigende Dividende. In Deutschland gibt es derzeit noch keine Aktie, welche die Kriterien eines Dividenden-Aristokraten erfüllt. Der MDAX-Konzern wird sich diesen Titel wohl aller Wahrscheinlichkeit nach nicht nehmen lassen und die Fuchs-Aktie ist alleine deshalb eine interessante Langfrist-Option für Anleger.

Quelle: https://aktienscreener.com/