MenüMenü

Dürr Aktie : Dürr-AG –Auftragsrekord trifft Gewinnmanko

Trotz eines guten ersten Quartals (Q1) hat der Anlagen- und Maschinenbauer Dürr seine Jahresprognose gesenkt – aus den gleichen Gründen wie viele andere Unternehmen: der Kosteninflation, so das Management nennt, und den zunehmenden Lieferkettenproblemen.

Hervorragende Zahlen im ersten Quartal

Im Vergleich zum schwachen ersten Vierteljahr 2021 sind die Zahlen im abgelaufenen Quartal überwiegend hervorragend ausgefallen. Der Umsatz kletterte um 14,7 % auf 906 Millionen Euro und der Auftragseingang sogar um 35,7 % auf 1,4 Milliarden Euro. Dadurch hat der MDAX-Wert einen Rekord-Auftragsbestand von 3,9 Milliarden Euro aufgebaut.

Auch die Gewinnentwicklung sieht auf den ersten Blick vielversprechend aus: Das operative Ergebnis (EBIT) vor Sondereffekten kletterte um über 52 % auf knapp 45 Millionen Euro. Und das Ergebnis je Aktie, auf das Anleger nun einmal besonders achten, schnellte gar um über 190 % auf 38 Cents nach oben.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Hajo Simons
Hajo Simons

Hajo (Heinz-Josef) Simons, Jahrgang 1956, arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz