+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Deutsche Post-Aktie: Niedrige Bewertung und schlechter Chart

Inhaltsverzeichnis

Habe Sie schon Ihre Weihnachtspakete verschickt? Wenn nicht, dann wird es aber Zeit. Die Deutsche Post ist zuletzt in die Kritik geraten und hat nun Zustellprobleme eingeräumt. Wie zahlreiche andere Branchen leidet auch die Deutsche Post unter Personalmangel. Doch wie sehen die Wachstumszahlen aus? Lohnt sich für als Anleger ein Einstieg in die Post-Aktie?

Mehr als nur Pakete verschicken

Die Deutsche Post AG ist ein weltweit führender Post- und Logistik-Konzern. Über Partnerunternehmen ist das Bonner Unternehmen weltweit in über 220 Ländern aktiv und bietet eine umfangreiche Produktpalette vom einzelnen Brief oder Paket bis hin maßgeschneiderten Just-in-time-Lieferungen. Über den reinen Transport hinaus erbringt die Deutsche Post weitere Zusatzleistungen wie zum Beispiel Adressverwaltung, Dialogmarketing und Gesamtlösungen für die Unternehmenskommunikation.

Pandemie-Effekt vorbei, Wachstum lässt nach

Das Bonner Logistik-Unternehmen war zunächst einer der großen Pandemie-Gewinner. Was gibt es Schöneres als per Mausklick bestellen und sich das Paket nach Hause liefern lassen. Shoppen ohne seine Wohnung zu verlassen – das hat in der Pandemie hervorragend funktioniert. Doch jetzt erleben Sie den Übergang von der Pandemie zur Endemie und als Verbraucher haben Sie noch ein ganz anderes Problem: Die hohe Inflation drückt auf die Kauflaune.  Das letzte Quartal hat gezeigt, dass das Wachstum zurückgeht. Und manchmal ist es auch ganz schön, mal wieder in der Fußgängerzone zu schlendern und direkt in den Läden einzukaufen.

5-jähriger Aufwärtstrend gerade noch intakt

Der Konzern-Chef Frank Appel rechnet für dieses Jahr mit einem Ebit (Gewinn vor Zinsen und Steuern) von 8,4. Mrd. Euro. Das liegt am oberen Ende der Prognose. Auch für 2024 gibt es schon Schätzungen. Hier wird ein Ebit von 8,5 Mrd. Euro erwartet. Konzern-Chef Appel gibt sich also zurückhaltend für die nächsten beiden Jahre. Die Zurückhaltung sehen Sie auch am Chart. Der 1-jäjhrige Abwärtstrend ist noch nicht gestoppt. Mit Mühe ist der 5-jährige Aufwärtstrend gerade noch intakt.

Maximales Kurspotenzial von 67%

Fazit: Die Deutsche Post ist global hervorragend aufgestellt, hat aber mit einer derzeit ganzen Reihe von Problemen zu kämpfen, von der Personalmangel nur eines ist. Zusammen mit den gefallenen Kursen ist auch die Bewertung gesunken. Auf Basis der Gewinnschätzung für 2023 liegt das KGV bei 8,5, die Dividendenrendite ist aber auf 5,10% gestiegen. Die Analysten finden das überwiegend überzeugend. 11 von 17 Analysten empfehlen Kaufen, 3 Aufstocken und 3 Halten. Das durchschnittliche Analysten-Kursziel liegt bei 49 €, das höchste sogar bei 64 € und bietet Ihnen als Anleger ein maximales Kurspotenzial von 67%. Allerdings will ich auch nicht verschweigen, dass die untere Preisspanne bei knapp 25 €. Und das bedeutet: Es könnte noch einmal -32% abwärts gehen.