MenüMenü

DAX 40 : Voigts DAX Analyse: Wehe, wenn die 14.800 nicht hält!

Der Aufwärtstrend beim DAX steht auf Messers Schneide. Nur ein falscher Schritt und der Index kippt in einen Crash ab.

Die Misere deutete sich bereits Mitte November an, als die neuen Allzeithochs sofort und ungewöhnlich brutal abverkauft wurden (ich berichtete an dieser Stelle). Es bildete sich eine „Bullenfalle“, also ein Fehlausbruch zur Oberseite.

Solche Phänomene taugen oft für plötzliche Kursstürze, weil viele Anleger überrascht und auf dem falschen Fuß erwischt werden. Dadurch entstehen Schieflagen. Deren anschließende Bereinigung bringt Verkaufsdruck.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Voigt 72 04
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen. Seit Februar 2009 obliegt ihm die Chefredaktion für den überaus erfolgreichen Börsenbrief DAX Profits.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz