MenüMenü

DAX 40 : DAX-Richtungsentscheidung in Kürze! Crash auf 9.000 Punkte?

Der DAX hat sich zuletzt binnen weniger Wochen um über 2.000 Punkte von seinen Crashtiefs Anfang März erholt. Ist das ein Boden? Können Sie als Anleger nun auf eine neue Rally und weitere Kursgewinne hoffen?

Das markante Tief bei 12.400 Punkten zu Monatsbeginn ist auf alle Fälle ein temporärer Boden. Zuletzt führten Verhandlungen zwischen Russland und der Ukraine über eine mögliche Waffenruhe sowie ein leicht fallender Ölpreis nach einer geplanten Freigabe von US-Ölreserven zu einer Fortsetzung der DAX-Erholung.

Wie nachhaltig dieser Boden tatsächlich ist, muss sich erst noch zeigen. Denn der DAX steht ebenso wie die US-Leitbörse jetzt direkt vor massiven Widerständen, die einen Rückschlag erzeugen dürften. Dieser Rückschlag kann durchaus massiv werden. Finden sich dabei neue Käufer, OHNE dass neue Tiefs entstehen, dürfte die Kurserholung noch einige Wochen oder gar Monate fortgesetzt werden.

DAX Tageschart: Erholung vor massiven Widerständen – und nun?

dax-624571bfa3717

Quelle: stockcharts.com/ eigene Darstellung

DAX-Richtungsentscheidung in Kürze! Crash auf 9.000 Punkte?

Die eigentliche Richtungsentscheidung dürfte es nach diesem (möglichen) Rückschlag geben. Gelingt dem DAX nämlich die nachhaltige Rückeroberung der 15.000-Punkte-Marke, wäre die im vergangenen Jahr begonnene, große Topbildung hinfällig. In diesem Fall würde sogar ich als DAX-Skeptiker mit neuen Allzeithochs rechnen.

Wahrscheinlicher ist allerdings ein Abpraller an der 15.000 nach unten und anschließend ein Absturz in den vierstelligen Bereich. Also weit unter die Märztiefs. Der DAX hat fast ein ganzes Jahr an dieser Topbildung gebastelt. Es ist daher wenig wahrscheinlich, dass der Abwärtstrend bereits nach wenigen Wochen Talfahrt endet. Ich sage nicht, dass es so kommt. Aber es ist auch nicht unwahrscheinlich, dass das passiert.

Als Anleger in deutschen Aktien sollten Sie daher zumindest die Möglichkeit auf dem Schirm haben, dass deutsche Aktien ihre Talfahrt in Kürze wieder aufnehmen und massiv an Wert verlieren. Gründe für einen solchen Kurssturz gäbe es genug: extreme Inflation, Lieferkettenstörung, Energiekrise… Sind Sie vorbereitet?

 

DAX Zeitung – skywalker_ll ado

Diese Entwicklung kann den nächsten DAX-Crash bringenDer DAX bricht immer weiter ein. Das könnte in Kürze für noch mehr Verluste sorgen. Wegen dieser Entwicklung.  › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Voigt 72 04
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen. Seit Februar 2009 obliegt ihm die Chefredaktion für den überaus erfolgreichen Börsenbrief DAX Profits.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz