+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Continental-Aktie: Gewinnmarge enttäuscht Anleger

Continental-Aktie: Gewinnmarge enttäuscht Anleger
VLRS / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Der Automobilzulieferer und Reifenhersteller Continental hat vorläufige Zahlen für das Gesamtjahr 2022 präsentiert. Zwar konnte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert werden. Anleger zeigten sich jedoch enttäuscht von der Gewinnmarge des DAX-Unternehmens.

Die Continental-Aktie wurde nach Veröffentlichung der Zahlen um gut vier Prozent in den Keller geschickt – angesichts des sehr starken Jahresauftakts des Automobilzulieferers ist das jedoch ein eher kleiner Rücksetzer. Für Anleger wird es nun vor allem auf die weitere Entwicklung der Zulieferer-Sparte ankommen – und ob Continental die stark gestiegenen Kosten in den Griff bekommt.

Continental mit gemischten Zahlen in 2022

Auf der Habenseite steht bei Continental eine sehr ordentliche Umsatzentwicklung zu Buche: Das Unternehmen hat in 2022 mit 39,4 Milliarden Euro etwa 17 Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahr. Weniger überzeugen konnte die Gewinnmarge in 2022 – die hohen Kosten für Energie, Logistik und Material haben sich negativ ausgewirkt.

Die um Sondereffekte bereinigte Marge vor Zinsen und Steuern lag bei etwa fünf Prozent – unter den 5,6 Prozent Gewinnmarge von 2021. Ebenfalls enttäuschend für Anleger und Analysten: Bis zum Stichtag hat Conti rund 200 Millionen Euro an Finanzmittelzuflüssen (freier Cashflow) erwirtschaftet und damit deutlich weniger als die angepeilten 600 bis 800 Millionen Euro.

Conti-Aktie verliert – allerdings nach einer Rally

Die Gewinnmarge unter Vorjahr und die deutlich verfehlten Ziele beim Barmittelzufluss haben die Continental-Aktie belastet. Das Papier notiert im heutigen Vormittagshandel (18. Januar) knapp vier Prozent tiefer. Die mittelfristige Kursentwicklung der letzten Monate ist dennoch beeindruckend.

Ausgehend vom Tief Ende September 2022 bei rund 45 Euro hat die Conti-Aktie bis heute gut 45 Prozent zugelegt. Der Start in das neue Börsenjahr ist ebenfalls gelungen – der Titel liegt in 2023 trotz des jüngsten Rücksetzers bereits 17 Prozent im Plus.

Wie geht es nun weiter bei Continental?

Was die vorläufigen Zahlen gezeigt haben: Continental kämpft mit den gestiegenen Kosten und weiterhin ist die Automotive-Sparte das Sorgenkind. In 2022 hat vor allem das Reifengeschäft für positive Nachrichten gesorgt.

Anfang März wird Continental den vollständigen Geschäftsbericht inklusive Ausblick veröffentlichen. Sollte sich die Hoffnung bestätigen, dass auch die Sparten Automobilzulieferung und ContiTech bessere Zeiten erleben, dürfte auch die Continental-Aktie profitieren – schließlich notierte das Papier vor einem Jahr noch bei rund 90 Euro. Anleger sollten in jedem Fall die Kostenentwicklung und die Automotive-Sparte im Blick behalten.