+++ Der Millionärscode 2.0 +++ Live-Konferenz mit Markus Miller +++ Stichtag sorgt für bis zu +37.170 % Gewinn! +++

Commerzbank-Aktie fällt nach starken Zahlen – eine Chance?

Commerzbank-Aktie fällt nach starken Zahlen – eine Chance?
Tobias Arhelger / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Knapp 3 Monate nach dem Aufstieg in den deutschen Leitindex DAX sieht es für die Commerzbank-Aktie derzeit nicht gut aus. Notierte das Papier kurz nach dem DAX-Aufstieg noch bei mehr als 11 Euro, hat die Commerzbank-Aktie seither rund 20 Prozent verloren. Nach den jüngsten Quartalszahlen ging es mit gut 5 Prozent nochmals deutlich nach unten.

Dabei sind die Zahlen aus Q1 insgesamt überzeugend ausgefallen: Die Commerzbank konnte Zinsüberschuss und Gewinn erheblich steigern und auch die Erwartungen der Analysten übertreffen. Doch die Prognose für das Gesamtjahr hat Anleger zum Teil enttäuscht – trotzdem bietet die Commerzbank-Aktie mittelfristig Chancen. So spricht zum Beispiel das niedrige KGV für den DAX-Titel.

Commerzbank mit sattem Gewinnsprung im ersten Quartal

Mit einem Zinsüberschuss von 1,95 Milliarden Euro lag dieser fast 40 Prozent über dem Niveau des ersten Quartals von 2022. Beim Quartalsgewinn lief es sogar noch besser: Während der operative Gewinn auf 875 Millionen Euro (plus 61 Prozent) kletterte, verdiente die Commerzbank in Q1 unterm Strich 580 Millionen Euro – und damit zum einen fast doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum (298 Millionen Euro), zum anderen knapp 100 Millionen Euro mehr als in der Konsensschätzung erwartet worden war.

Für das Gesamtjahr bestätigte die Commerzbank ihre Prognose und rechnet weiterhin damit, den Gewinn von 2022 (1,44 Milliarden Euro) deutlich zu übertreffen. Bei dem Zinsüberschuss erwartet das DAX-Unternehmen für 2023 7 Milliarden Euro, nach 6,5 Milliarden Euro im Vorjahr. Anleger zeigten sich vor allem von der Prognose enttäuscht und schickten die Commerzbank-Aktie nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen in den Keller.

Commerzbank-Aktie mit Potenzial – kann die eigene Prognose übertroffen werden?

Nach schwächeren Monaten bei der Commerzbank-Aktie sind die Erwartungen der Anleger groß. Schließlich ist die Entwicklung für die Bank aus dem DAX eigentlich sehr positiv. Die Gewinne sprudeln, die Aussichten sind sehr ordentlich und auch die Risikorücklagen müssen längst nicht mehr so hoch ausfallen. Während diese in Q1 2022 noch bei 464 Millionen Euro lagen, fielen im ersten Quartal 2023 nur 68 Millionen Euro an.

Für das Gesamtjahr 2023 ist durchaus denkbar, dass die aktuelle Prognose übertroffen werden könnte, was auch den Kurs der Commerzbank-Aktie beflügeln dürfte. Auch das niedrige einstellige KGV spricht für das Papier der Commerzbank. Anleger sollten jedoch nicht aus den Augen verlieren, dass die Commerzbank-Aktie seit dem Tiefpunkt im Corona-Jahr 2020 bereits kräftig zugelegt hat und dass ein weiterer Bankencrash – auch von Regionalbanken – sich vermutlich auf die ganze Branche auswirken wird.

Kurs der Commerzbank-Aktie, Quelle: https://aktienscreener.com