+++ Haben Sie Money Movement auf der Invest verpasst? | Schauen Sie auf unserem YouTube Kanal vorbei! +++

Carl Zeiss Meditec-Aktie: Halbjahreszahlen belasten

Carl Zeiss Meditec-Aktie: Halbjahreszahlen belasten
MichaelVi / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Das MDAX-Unternehmen Carl Zeiss Meditec hat seine Zahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2022/2023 veröffentlicht und dabei keine Jubelstürme an der Börse losgetreten. Im Gegenteil – die Carl Zeiss Meditec-Aktie ist nach der Bestätigung der vor einigen Wochen gesenkten Prognose um rund 6 Prozent gefallen.

Dabei hat das Medizintechnik-Unternehmen mit den Schwerpunkten Augenheilkunde, Laser und OP-Mikroskope zwar ordentliche Umsatzzuwächse in den ersten beiden Quartalen erzielt, die gestiegenen Kosten haben jedoch auf das EBIT und entsprechend auf die Marge gedrückt. In den nächsten Monaten könnte es für die Carl Zeiss Meditec-Aktie durchaus volatil weitergehen.

Carl Zeiss Meditec mit Umsatzwachstum und Gewinnrückgang

In den ersten beiden Quartalen (von Oktober 2022 bis Ende März 2023) hat Carl Zeiss Meditec ein recht deutliches Umsatzwachstum von knapp 14 Prozent auf rund 975 Millionen Euro erzielt. Mit diesem zeigte sich die Konzernspitze angesichts der Lieferkettenproblematik und Corona-Schwierigkeiten in China in den letzten Monaten sehr zufrieden.

Beim EBIT hat das Unternehmen aus Jena allerdings weniger überzeugt: Dieses lag bei 144 Millionen Euro und damit knapp 19 Prozent unter den 177 Millionen Euro des Vorjahreszeitraums – die EBIT-Marge ging von 20,7 Prozent auf 14,8 Prozent zurück. Ein Grund für das Minus beim EBIT sind die gestiegenen Kosten für Material und Personal.

In diesem nicht ganz einfachen Umfeld hat der MDAX-Konzern erst im April seine Prognose für das Geschäftsjahr (bis Ende September) kassiert. Carl Zeiss Meditec rechnet mit einem Gesamtumsatz von 2,1 Milliarden Euro und einer Marge zwischen 17 und 20 Prozent. Vor der Senkung hatte das Unternehmen noch eine EBIT-Marge zwischen 19 und 21 Prozent prognostiziert.

Carl Zeiss Meditec-Aktie: Kurse aus 2021 sind weit weg

Im laufenden Geschäftsjahr hat Carl Zeiss Meditec vor allem das Ziel ausgerufen, den hohen Auftragsbestand abzubauen und damit die Lieferzeiten zu verkürzen. Ob das Unternehmen allerdings die gestiegenen Kosten senken oder an die Kunden weitergeben kann, ist noch nicht abzusehen. Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022/2023 hat der Medizintechnik-Konzern jedenfalls eine rückläufige Gewinnentwicklung hinnehmen müssen.

Quelle: https://aktienscreener.com/

Für die Carl Zeiss Meditec-Aktie ging es im heutigen Vormittagshandel bereits kräftig um rund 6 Prozent nach unten. Auch seit Jahresbeginn steht ein kleines Kursminus auf der Kurstafel. Das Papier von Carl Zeiss Meditec hat langfristig durchaus Potenzial, denn das Unternehmen ist ein Spezialist in den wachsenden Bereichen Mikrochirurgie, Laser und Augenheilkunde sowie weltweit aktiv. Doch die Kurse aus 2021, als die Carl Zeiss Meditec-Aktie zwischenzeitlich rund um die Marke von 200 Euro notierte, scheinen zunächst nicht wieder erreichbar zu sein.