+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

BMW-Aktie: Stabiler Trend trotz weniger Absatz

BMW-Aktie: Stabiler Trend trotz weniger Absatz
wachiwit / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

In der jüngeren Vergangenheit konnte der deutsche Premium-Autohersteller BMW von einigen guten Nachrichten profitieren. Nach einem sehr ordentlichen Fahrzeug-Absatz in 2022 vor allem im Premium-Segment hat BMW zudem vor wenigen Wochen einen Rekordgewinn für das abgelaufene Geschäftsjahr vermeldet. Mit fast 50 Prozent über Vorjahr lag der Nettogewinn in 2022 bei gut 18,5 Milliarden Euro.

Nun wurden erste Zahlen für das neue Geschäftsjahr bzw. für das erste Quartal bekannt: Zwischen Januar und März 2023 hat BMW etwas weniger Fahrzeuge verkauft als im selben Zeitraum 2022. Doch für das Gesamtjahr 2023 ist die Konzernspitze weiterhin optimistisch. Und mittelfristig sind die Aussichten für den Münchener DAX-Konzern ohnehin vielversprechend.

BMW mit weniger Absatz im ersten Quartal 2023

In den Monaten Januar bis März hat der Premium-Autohersteller mit 588.138 Fahrzeugen etwa 1,5 Prozent weniger verkauft als im ersten Quartal 2022. In Europa (215.917 verkaufte Fahrzeuge) stand ein leichtes Minus von 1,9 Prozent zu Buche, im wichtigsten Einzelmarkt China (194.773 verkaufte Autos) wurden sogar 6,6 Prozent weniger abgesetzt.

Das Minus in Europa ist vor allem mit dem wegfallenden Russland-Geschäft zu erklären. In China belastete unter anderem die Corona-Pandemie den Absatz. Ein Lichtblick ist der Absatz in den USA: Hier verkaufte BMW mit 89.750 Fahrzeugen 11,4 Prozent mehr als im ersten Quartal des Vorjahres. Für das Gesamtjahr 2023 ist die Konzernspitze weiterhin optimistisch, dass insgesamt mehr Autos verkauft werden als in 2022. Im März sei bereits ein Aufwärtstrend erkennbar gewesen.

BMW-Aktie bleibt spannend für mittelfristig und langfristig orientierte Anleger

Die Rekordgewinne aus dem Geschäftsjahr 2022 haben auch dafür gesorgt, dass BMW eine satte Dividende an die Aktionäre ausschüttet: Bei dem aktuellen Kurs leicht über der Marke von 100 Euro beträgt die derzeitige Dividendenrendite rund 8,5 Prozent. Allein diese Tatsache dürfte viele Anleger anlocken.

Daneben bietet die BMW-Aktie auch noch weiteres Kurspotenzial. Denn die Entwicklung stimmt und in Sachen Elektromobilität hat der deutsche Autohersteller in den kommenden Jahren einige Pfeile im Köcher. Die „Neue Klasse“ von BMW-Autos soll Premium-Kunden mit innovativer Technik binden oder anlocken. Dabei sind sowohl die Absatzmärkte in Europa und in den USA, vor allem aber auch in China und zunehmend in Indien relevant.