+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Bechtle-Aktie: Übertrifft der MDAX-Konzern die Jahresziele?

Bechtle-Aktie: Übertrifft der MDAX-Konzern die Jahresziele?
Inhaltsverzeichnis

Das IT-Systemhaus Bechtle aus Neckarsulm ist weiter auf Wachstumskurs. Während der Umsatz auch unter schwierigen Bedingungen in 2022 klettert, bleibt das Unternehmen auch nach starken Q3-Zahlen bei seiner Jahresprognose. Dass Bechtle diese mindestens erreichen kann, ist sehr wahrscheinlich.

Die Bechtle-Aktie hat ausgehend von ihrem Allzeithoch aus November 2021 sehr deutlich verloren – allein seit Jahresbeginn hat das Papier rund 43 Prozent eingebüßt. Und von der Rally der vergangenen Wochen ist bei Bechtle nicht viel hängen geblieben. Im heutigen Vormittagshandel ist die Aktie des IT-Dienstleisters jedoch um fast fünf Prozent nach oben gesprungen. Ist das der Startschuss für eine Bechtle-Rally?

Bechtle bestätigt trotz guter Quartalszahlen die Jahresprognose

Gestiegene Kosten haben auch bei Bechtle Spuren hinterlassen. Zum einen macht sich die Inflation bemerkbar, zum anderen fielen die lockdownbedingten Einsparungen bei den Reisekosten weg. Dennoch konnte der MDAX-Konzern unterm Strich einen leichten Gewinnzuwachs von 1,1 Prozent auf gut 63 Millionen Euro verzeichnen.

Der Umsatz konnte im Vergleich zum Vorjahresquartal deutlich zulegen: Im dritten Quartal betrug dieser 1,46 Milliarden Euro – ein Plus von 14,6 Prozent. Nach neun Monaten des Geschäftsjahres ist der Umsatz 11,9 Prozent über dem des Vorjahreszeitraums von 2021. Trotzdem bestätigte Bechtle die eher konservative Prognose von fünf bis zehn Prozent Umsatzwachstum im Gesamtjahr.

Bechtle-Aktie: kurzfristige Impulse und langfristiges Wachstum?

Angesichts der vorsichtigen Prognose könnten die Ergebnisse zum Ende des Geschäftsjahres der Bechtle-Aktie Impulse geben. Sollte das IT-Unternehmen mit mehr als 80 Systemhäusern in 14 europäischen Ländern die selbst gesteckten Jahresziele übertreffen, dürfte das Analysten und Anlegern gefallen.

Die meisten Analysten sehen mittel- und langfristig ohnehin Potenzial bei der Bechtle-Aktie. Kursziele über der 50-Euro-Marke sind keine Seltenheit. Denn zum einen werden die Themen IT-Dienstleistungen und IT-Direktvertrieb in Zukunft noch wichtiger, zum anderen ist das Unternehmen in dem Bereich breit aufgestellt.

Als größtes IT-Systemhaus in Deutschland hat Bechtle auch das Ziel, bis 2030 europäischer Marktführer zu werden. Die ambitionierten Ziele der konzerninternen Strategie „Vision 2030“ beinhalten unter anderem eine Zielmarke von zehn Milliarden Euro Umsatz jährlich. Falls die Ziele der „Vision 2030“ nach und nach realisiert werden können, ist bei der Bechtle-Aktie erhebliches Potenzial vorhanden – Aufholpotenzial hat das Papier nach dem bescheidenen Jahr 2022 ohnehin.