+++ Der Millionärscode 2.0 +++ Live-Konferenz mit Markus Miller +++ Stichtag sorgt für bis zu +37.170 % Gewinn! +++

Aurubis-Aktie: Neuer Schwung nach Gewinnmitnahmen

Aurubis-Aktie: Neuer Schwung nach Gewinnmitnahmen
piter2121 / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Aurubis hat mit der Vorlage der Zahlen zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022/2023 zwar grundsätzlich überzeugt, die Aktie ist nach der Veröffentlichung jedoch um rund fünf Prozent gesunken. Inzwischen hat sich das Papier des MDAX-Unternehmens wieder gefangen und notiert nur noch knapp unter der Marke von 100 Euro (Stand: 13.02.).

Bei dem Kursminus der vergangenen Woche dürfte es sich zum großen Teil um Gewinnmitnahmen gehandelt haben – die Aurubis-Aktie ist in den letzten Monaten und auch im noch jungen Börsenjahr 2023 deutlich geklettert. Wie sind die Aussichten für den Rohstoff-Konzern und wie könnte es in den kommenden Quartalen weitergehen?

Aurubis mit soliden Quartalszahlen

Insgesamt hat das Zahlenwerk von Aurubis zum ersten Geschäftsquartal (September bis Dezember) nicht überrascht. Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist der Umsatz um rund sieben Prozent gesunken und lag bei 4,1 Milliarden Euro. Für den Umsatzrückgang war vor allem der geringere Kupferpreis verantwortlich.

Noch etwas deutlicher ist das EBT (Gewinn vor Steuern) zurückgegangen. Während es in Q1 von 2021/2022 noch bei 164 Millionen Euro lag, betrug es in Q1 des neuen Geschäftsjahres 125 Millionen Euro – ein Minus von 24 Prozent. Der Rückgang ist unter anderem mit den gestiegenen Energiekosten sowie einem schwächeren Geschäft bei Altkupfer und Schwefelsäure zu erklären.

Was die Prognose angeht bleibt Aurubis jedoch auf Kurs: Für das laufende Geschäftsjahr rechnet die Konzernspitze weiterhin mit einem EBT von 400 bis 500 Millionen Euro sowie mit einer operativen Rendite zwischen 11 und 15 Prozent. Beides soll laut Aurubis nun am oberen Ende erreicht werden.

Aurubis-Aktie kann weiter klettern – das Tempo hat sich aber bereits verringert

In den letzten vier Monaten ist die Aurubis-Aktie um gut 85 Prozent geklettert und hat seit der Bodenbildung im Herbst eine beachtliche Rally hingelegt. Inzwischen ist klar, dass der Einbruch der Aktie im Sommer 2022 übertrieben war, das Kurstempo der letzten Wochen und Monate ist ein Beleg dafür. Dass es in dieser Geschwindigkeit nicht weiter nach oben gehen kann (fast 30 Prozent Kurszuwachs allein seit Jahresbeginn), gilt ebenfalls als sicher.

Nach den soliden Quartalszahlen haben einige Anleger erste Gewinnmitnahmen bei der Aurubis-Aktie realisiert. Damit ist auch in den kommenden Quartalen immer wieder zu rechnen. Gesunde kleinere Konsolidierungen erscheinen angesichts der Rally der letzten Monate auch angebracht. Für mittel- und langfristig orientierte Anleger ist die Aurubis-Aktie dennoch weiterhin interessant. Sollte das Unternehmen in den nächsten Quartalen überzeugen, kann auch das Allzeithoch von 116 Euro fallen.