+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Aixtron-Aktie: Es gibt auch Gewinner in 2022

Aixtron-Aktie: Es gibt auch Gewinner in 2022
Inhaltsverzeichnis

Das Börsenjahr 2022 ist für viele Anleger und Analysten ein Jahr zum Vergessen. Doch auch in einem sehr schwierigen Gesamtmarkt gibt es immer wieder Gewinner. Dazu gehört zum Beispiel Aixtron, der deutsche Halbleiter-Konzern aus dem MDax.

Noch deutlicher geht es kaum: Während der MDax in 2022 bislang etwa 36 Prozent verloren hat, ging es für die Aixtron-Aktie seit Januar rund 37 Prozent nach oben. Wie es für das Papier weitergeht, wird sich kurzfristig vor allem nach den neuen Zahlen am 27. Oktober zeigen.

Aixtron ist momentan besser als der Gesamtmarkt

Die Chip- und Halbleiterbranche befindet sich momentan in herausfordernden Zeiten. Der Chipmangel neigt sich dem Ende und die Nachfrage scheint nicht mehr signifikant über dem Angebot zu liegen. Das spiegelt sich auch in den stark eingebrochenen Aktienkursen der Branchen-Giganten wie zum Beispiel Intel wider.

Bei Aixtron hingegen ist von den Problemen bei Intel, Nvidia und Co. weiterhin nichts zu spüren. Die Nachfrage beim MDax-Konzern ist stabil und überwundene Lieferkettenprobleme könnten sogar zu noch besseren Ergebnissen führen.

Aixtron: Der Chart spricht eine eindeutige Sprache

Das Halbleiterunternehmen Aixtron ist in 2022 ein Favorit der Anleger. Sowohl langfristig als auch in diesem Jahr ist der MDax-Konzern ein Gewinner. Seit Jahresbeginn steht ein Plus von etwa 37 Prozent zu Buche, in den letzten sechs Monaten konnte die Aixtron noch zehn Prozent zulegen und seit dem Corona-Tief aus März 2020 sogar rund 275 Prozent.

Gerade in einem so schwierigen Gesamtmarkt und den unter die Räder gekommenen Chip-Giganten aus den USA ist die Entwicklung von Aixtron bemerkenswert. Die Analysten sind ebenfalls weiterhin positiv gestimmt und sehen das aktuelle Kursziel der Aktie im Schnitt bei gut 30 Euro – bei rund 25 Euro heute (Stand 17.10.).

Wohin geht die Reise der Aixtron-Aktie?

Einerseits ist klar, dass auch der deutsche Halbleiter-Konzern nicht vollkommen losgelöst vom Gesamtmarkt zu sehen ist. Die drohende Rezession, die hohe Inflation und ein sehr volatiler Gesamtmarkt bereiten Probleme.

Andererseits hat die Aixtron-Aktie diesen Problemen auch in den letzten Monaten getrotzt und stünde – so die Meinung einiger Analysten – heute wohl noch deutlich besser da, wenn es der Gesamtmarkt zugelassen hätte. Die Wachstumsstory der Aixtron-Aktie scheint also noch nicht auserzählt zu sein, auch wenn potenzielle Anleger die vergleichsweise hohe Bewertung (KGV über 20) nicht außer Acht lassen sollten.

Kurzfristig sollte man auf jeden Fall das Datum 27.10 auf dem Zettel haben: An diesem Tag präsentiert Aixtron frische Zahlen und gibt einen Ausblick. Die Erwartungen sind hoch. Die Aktie dürfte das – in welche Richtung es dann auch immer geht – nicht kaltlassen.