MenüMenü

Lufthansa Aktie: Lufthansa – Turbulenzen verstärken sich

Mit den Ergebnissen zum Halbjahr 2018 konnte sich der Kurs von Lufthansa im Juli eine Zeit lang stabilisieren. Seit Ende September hat die Aktie nun aber wieder einen steilen Sinkflug gestartet. Allgemein hat der Markt der Airlines zurzeit mit heftigem Gegenwind zu kämpfen.

Zahlen zum dritten Quartal werden am 30.10.18 veröffentlicht

Die Zahlen zum 3. Quartal 2018 der Lufthansa müssen die guten Zahlen des Vorquartals bestätigen, um den Kurs nachhaltig zu stützen. Eine Bestätigung der Ertragswende wäre Wasser auf die Mühlen der zuletzt gebeutelten Airline.

Die Verkehrszahlen der Lufthansa waren dabei für die Monate Juli, August und September sehr gut. Im Vergleich zu den jeweiligen Vorjahresmonaten stiegen die absoluten Werte (Fluggastzahlen und Frachtangebot) und auch die Auslastungsquote an. Die Lufthansa selber spricht von „Spitzenzahlen“, die Auslastungsquote wird mit „einem bislang noch nicht erreichten Wert für die ersten Quartale eines Jahres“ beschrieben.

Diese Aussagen deuten auf sehr gute Umsatzzahlen für das dritte Quartal hin. Fragezeichen bleiben noch auf der Kostenseite.

Negativer Analystenkommentar belastet den Kurs

Am Freitag, den 19.10. drückte ein Analystenkommentar allerdings nochmals die Kurse von allen Airlines, auch die Lufthansa konnte sich dem nicht entziehen. Die Rede ist dabei zwar von einem rund 10 % steigenden Kapazitätswachstum in der Flugbranche, aber Belastungsfaktoren würden dominieren. Ein Tagesverlust bei Lufthansa von zeitweise über 7 % zum Vortag auf einen Wert von nur noch rund 17,50 Euro war die Folge.

Die aktuellen Belastungsfaktoren

Auf Grund steigender Ölpreise werden als erstes steigende Treibstoffkosten als Kostentreiber identifiziert. Zusätzlich sieht man der bisher prognostizierten weiter steigenden Nachfrage mit immer mehr Ungewissheit entgegen. Sollten die Flugbuchungen tatsächlich stagnieren wäre dies ein herber Schlag für die gesamte Flugindustrie. Alle Fluggesellschaften und auch Flughafenbetreiber sind dagegen von einem weiteren Wachstum überzeugt und investieren in größere Kapazitäten.

Meinung der Aktien-Analysten

Die Analystenmeinungen sehen in den letzten Wochen Lufthansa zwar positiv, das niedrigste Kursziel der Analysten mit negativer Einschätzung wurde am 08.10.18 mit rund 18 Euro angegeben. Inzwischen wurde dieses Kursniveau sogar bereits unterschritten. Das aktuelle durchschnittliche Kursziel aller Analysten von rund 26 Euro ist damit inzwischen fast 50 Prozent entfernt.

Aktienmarkt

Lufthansa: Neues Personal, alte ProblemeSchwelende Tarifkonflikte und starke Konkurrenz: Für die Lufthansa Aktie wird 2017 kein leichtes Jahr – Analysten warnen bereits. › mehr lesen

Die guten Halbjahreszahlen konnten im Sommer nur kurzfristig dem Kurs helfen. Mit dem schwachen Gesamtmarkt verlor die Lufthansa in der Folgezeit überproportional.

Resümee

Vor drei Monaten schrieben wir zur Lufthansa:

„Die Lufthansa Aktie hat die Turbulenzen immer noch nicht hinter sich. Nur risikobereite Anleger sollten jetzt Käufe tätigen. Gut möglich, dass noch günstigere Einstiegskurse zu sehen sind. Eine echte Trendwende in der Kursentwicklung ist noch nicht absehbar. Dazu müssten die Halbjahreszahlen sehr stark positiv überraschen. Wahrscheinlicher ist, dass erst die Ergebnisse des dritten Quartals die Ertragswende anzeigen.“

Zumindest kurzfristig sollte der Kurs nach den deutlichen Verlusten eine Gegenreaktion zeigen. Der aktuelle Kursrückgang erscheint übertrieben. Erneut gute Zahlen könnten dazu die Initialzündung für eine Kurserholung sein.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Investor Verlag Logo

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Stefan Weidmann. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz