MenüMenü

Infineon Aktie: Infineon – Kurs trotz hervorragender Geschäfte stark unter Druck

Der Kurs des Halbleiterproduzenten Infineon wurde bisher in der zweiten Jahreshälfte stark gebeutelt. Nach einem All-Zeit-Hoch Mitte Juni von rund 25,50 Euro ging es steil bergab, insbesondere im Oktober nahm der Druck weiter zu und führte den Kurs der Aktie zeitweise auf unter 16 Euro. Die Gründe dafür liegen aber nicht ursächlich beim Geschäft von Infineon.

Infineon als Spielball der Zolldiskussion

Mikroelektronik ist eine Technologie, die ganz vorne im Focus möglicher Zölle steht. Damit geht es Infineon genauso wie alle anderen weltweit operierenden Technologieunternehmen. Das Geschäft ist von einer möglichen Eskalationsspirale im von den USA angefachten Handelskrieg gefährdet. Genau diese Gefahr spiegelt sich in den aktuell schwachen Kursen vieler Tech-Unternehmen wider.

„Infineon weiter auf Erfolgskurs“

So lautete der Tenor des letzten Quartalberichts am 01.08.2018. In der Tat waren die Quartalszahlen sehr gut. Seinerzeit wurde für das letzte Quartal mit einem Euro/Dollar Wechselkurs von 1,20 kalkuliert.

Schwacher Euro-Dollar Kurs gibt zusätzlichen Rückenwind

Das Auslandsgeschäft (nicht EU) steigert seinen Anteil am Gesamtumsatz von Infineon immer weiter. Grundsätzlich werden diese Umsätze in US-Dollar fakturiert. Da am Ende des Tages das Ergebnis in Euro zählt, können sich die Aktionäre über zusätzliche positive Währungseffekte freuen. Nachdem man zu Beginn des Jahres vorsichtig mit einem Kurs von 1,25 geplant hat winken nun umfangreiche Zusatzerträge. Aktuell bewegt sich der Euro/Dollar Kurs bereits in Richtung 1,13. Und ein Ende der Euro-Schwäche ist nicht abzusehen.

Infineon investiert kontinuierlich in das Geschäft mit Halbleitern

Um die global steigende Nachfrage nach Antrieben für Industriemaschinen und batteriebetriebenen Haushalts- und Heimwerkergeräten bedienen zu können wurde zuletzt in den Bau einer neuen „300-Millimeter-Dünnwafer-Fabrik“ für Leistungshalbleiter am Standort Villach investiert. Nach wie vor sieht man im Konzern in diesem boomenden Marktsegment großes Potential.

Jahresabschluss 2018 wird am 12.11.18 veröffentlicht

Zum 30.09. endet bereits das aktuelle Geschäftsjahr 2018 von Infineon. Der Markt erwartet eine Bestätigung der bisherigen positiven Einschätzungen des Vorstandes. Umsatzsteigerungen für das Jahr 2018 in Höhe von rund 7 Prozent sollten drin sein. Ein weiterer positiver Geschäftsausblick könnte das Gesamtbild abrunden.

Aktuelle Meinung der Aktien-Analysten

Kaum eine Aktie im Dax steht so hoch im Kurs der Analysten wie die Infineon Aktie. Von 18 Bankhäusern bewerten 16 die Aktie mit „kaufen“, nur einmal findet man das Urteil „verkaufen“. Das durchschnittliche Kursziel wird mit ca. 26 Euro knapp 40 % über dem aktuellen Kurs angegeben. Viele sehen die derzeitigen Kursabschläge als übertrieben an.

Die Börse

Insiderkäufe: Das macht die Infineon-Aktie so reizvoll!Infineon - Top-Performer im Deutschen Leitindex! Warum die Aktie einen genaueren Blick wert ist. › mehr lesen

Resümee

Der Kurs der Infineon Aktie leidet unter der allgemeinen Schwäche, der aktuell alle weltweit operierenden Technologieunternehmen ausgesetzt sind. Dabei laufen die Geschäfte sehr gut.

Viele (politische) Belastungsfaktoren sind inzwischen im stark gesunkenen Kurs eingepreist. Jede Nachricht über eine mögliche deeskalierende Vereinbarung zwischen China und den USA im Handelsstreit kann den Kurs von Technologiewerten weltweit und damit auch von Infineon befeuern.

Wenn Sie als Anleger auf diese Entwicklung setzen, sind Sie mit einem Investment bei Infineon gut positioniert.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Investor Verlag Logo

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Stefan Weidmann. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz