MenüMenü

Dax 30: DAX Analyse: Ausbruch steht bevor

In meiner letzte DAX-Analyse hatte ich die Möglichkeit eines aufsteigenden bullischen Dreiecks beim DAX ins Spiel gebracht – samt hoher Ausbruchswahrscheinlichkeit nach oben, um später in eine Sommer-Rally zu münden.

Offenbar gefällt dem DAX meine Variante und er macht sich daran, diese punktgenau abzuarbeiten.

Kurzfristig zwei wahrscheinliche Varianten – beide bullisch

Der vergangene Freitag brachte dem Index schon mal einen großen Hüpfer bis an die Dreiecksoberkante bei ca. 12.840 Punkten. Heute früh sehen wir zunächst leicht schwächere Kurse. Nun gibt es zwei besonders wahrscheinliche Möglichkeiten.

Entweder, der DAX startet jetzt direkt nach oben durch. In diesem Fall sehen wir in Kürze einen Schlusskurs oberhalb von 12.850 Punkten.

Oder aber der DAX hält noch einmal Luft. In diesem Fall hält sich der DAX noch mehrere Handelstage in seinem Dreieck auf, was Kurs zwischen 12.550 und 12.840 Punkten bedeutet. Ein Ausbruch nach oben erfolgt dann erst in ein bis zwei Wochen. Dieses Szenario halte ich für das wahrscheinlichere der beiden.

DAX Tageschart: Ausbruch direkt oder auf Umwegen?

dax (004)

Börsendiagramme

Darum ist der DAX eine MogelpackungDer DAX wird ungewöhnlich berechnet - und schlägt somit andere Indizes. Außerdem hat er sich von der Realwirtschaft entkoppelt. › mehr lesen

Bedingung: Die 12.550er Marke hält

So oder so: Ein Ausbruch nach oben ist derzeit das wahrscheinlichste Szenario. Kursziel in diesem Fall dann: mindestens 13.200 Punkte! Das Korrekturszenario aufgrund einer Bullenfalle Mitte Mai scheint erst einmal vom Tisch.

Zumindest, solange die 12.550er Marke hält. Und trotz des gerade begonnenen, saisonal eher mauen Börsenmonats Juni sieht es ganz danach aus.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten dieser Ausgabe investiert.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Voigt 72 04
Henrik Voigt

Henrik Voigt hat an der renommierten TU Dresden Wirtschaftsingenieurwesen studiert und als einer der Jahrgangsbesten sein Studium abgeschlossen. Seit Februar 2009 obliegt ihm die Chefredaktion für den überaus erfolgreichen Börsenbrief DAX Profits.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Henrik Voigt. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz