MenüMenü

Covestro Aktie: Covestro – Trendwende mit den Zahlen des dritten Quartals möglich

Die Covestro Aktie hat seit den Höchstwerten von rund 95 Euro zu Beginn des Jahres im weiteren Jahresverlauf inzwischen über 30 % eingebüßt, und der Abwärtstrend wurde zuletzt sogar steiler. Nach einer beeindruckenden Kursralley seit dem Börsengang ist nun am Markt vorerst Ernüchterung eingetreten. Im Zuge eines schwächeren Dax 30 Index verliert die Aktie seit geraumer Zeit überproportional, trotz sehr guter Zahlen für das zweite Quartal.

Covestro setzte im Sommer die Jahresziele hoch

Der Halbjahresbericht für Covestro, der am 26.07.2018 veröffentlich wurde, war sehr gut. Postwendend wurden die Jahresziele für 2018 vom Unternehmen heraufgesetzt. Eigentlich sind solche Zahlen ein Garant für steigende Notierungen. Dem Kurs konnte das aber nur kurzfristig helfen. Das lag auch an der schwächeren Stimmungslage für den Dax 30. Selbst für ein gesundes Unternehmen mit überraschend guten Zahlen ist es schwer, gegen einen schwächelnden Aktienmarkt anzukämpfen.

Die Gründe für die Kursschwäche

Neben der angeschlagenen allgemeinen Stimmung an den europäischen Börsen gibt es allerdings auch für das Geschäftsfeld aus anderen Richtungen Gegenwind. Als Produzent von Kunststoffen drückt die aktuell im Focus stehende Diskussion über die Umweltbelastungen durch nicht fachgerecht entsorgte Kunststoffe weltweit die Stimmung. Dieses Thema und die Befürchtungen über eine mögliche Abschwächung der Weltwirtschaft lasten auf den Kursen.

Zahlen zum dritten Quartal werden am 25.10. veröffentlicht

Nach den starken Zahlen zum zweiten Quartal wartet der Markt gespannt auf die aktuellen Zahlen. Sollten diese den bisherigen Trend des laufenden Jahres bestätigen, wäre das ein starkes Zeichen. Insbesondere, weil durch die Kursverluste in den letzten Monaten das KGV von Covestro nun auf nur noch 6 abgesackt ist.

Covestro aktuell mit größter Einzelinvestition der Unternehmensgeschichte

Covestro investiert derweil weiterhin umfangreich in Märkte mit Wachstumspotential. So hat der Aufsichtsrat am 09.10.18 einer Investition über 1,5 Mrd. Euro in eine neue World-Scale-Anlage in Baytown in den USA zugestimmt, in der MDI produziert wird. MDI ist ein Vorprodukt für Hartschäume, die weltweit immer stärker nachgefragt werden. Damit erhöht Covestro seine Produktionskapazität in diesen Marktsegment für die Zukunft fundamental. Langfristig soll so die weltweit führende Position in diesem Geschäftsbereich gefestigt werden.

Aktienchart

Covestro Aktie – neuer Schwung durch starke Q2-Zahlen?Die ehemalige Bayer-Tochter überzeugt mit einer starken Quartalsbilanz – kann die zuletzt schwächelnde Covestro Aktie jetzt nachziehen? › mehr lesen

Aktuelle Meinung der Aktien-Analysten

Die Analystenmeinungen zu Covestro scheinen aktuell wieder zu schwenken. Dominierten ab Ende Juli rund 4 Wochen lang eher zurückhaltende Analystenmeinungen, so werden die aktuellen Analysen wieder positiver. So stellen 18 von 19 Analysten in den letzten Wochen die Aktie auf „halten“ bzw. „kaufen“. Das durchschnittliche Kursziel der Analysten liegt dabei fast 50 % über dem aktuellen Kurs ungefähr in der Höhe der Höchstkurse, die zu Beginn dieses Jahres erreicht wurden.

Resümee

Das genannte Kursziel dürfte die Aktie in einem aktuell angeschlagenen Aktienmarkt nicht so rasch erreichen. Sieht man sich aber das weiterhin florierende Geschäftsfeld und die sehr gute Aufstellung von Covestro an, so bestehen gute Chancen die überproportionalen Verluste der letzten Zeit kurzfristig wieder zumindest teilweise auszugleichen. Wegen der strategisch hervorragenden Positionierung von Covestro bleibt die Aktie langfristig auf dem aktuellen Niveau ein Kauf.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Investor Verlag Logo

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Stefan Weidmann. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz