MenüMenü

Bayer Aktie : Bayer Aktie: Mal wieder Ärger mit Monsanto

Bayer hat mal wieder Ärger: Erneut geht es um einen US-Prozess, erneut geht es um ein Unkrautvernichtungsmittel und erneut ist es Monsanto, das diesen Konflikt nach Leverkusen geschleust hat.

Eine US-Jury hat den Konzern sowie dessen in Ludwigshafen ansässigen Konkurrenten BASF am Wochenende zu einer Zahlung in Höhe von insgesamt 265 Millionen US-Dollar verdonnert. Geklagt hatte ein Pfirsichbauer, der geltend machte, der Unkrautvernichter Dicamba sei von benachbarten Feldern auf seine Plantagen geweht worden und habe Teile seiner Ernte vernichtet.

Monsanto kämpft seit 2015 mit Dicamba-Klagen

Das Pflanzenschutzmittel Dicamba wurde im Hause Monsanto entwickelt. Bereits seit 2015 wird das Unternehmen deswegen in den USA mit Klagen überzogen – auch das Urteil im Falle des besagten Pfirsichbauern ist lediglich das erste in einer langen Reihe noch offener Verfahren.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Felix Reinecke. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz