MenüMenü

Bayer Aktie : BASF und Bayer mit Milliardenverlusten

Schlechte Zahlen melden die beiden im Dax notierten Chemiekonzerne BASF und Bayer. Beide waren mit völlig unterschiedlichen Vorzeichen in das Jahr 2020 gestartet, doch am Ende verbuchten beide einen milliardenschweren Verlust.

BASF: Erste Verlustbilanz seit Jahrzehnten

Für die Ludwigshafener BASF kommt das besonders schmerzlich, immerhin hatte sie zuvor jahrzehntelang Gewinne erwirtschaften können. Der Nettoverlust für 2020 beläuft sich auf gut 1 Milliarde Euro und geht vor allem auf hohe Abschreibungen zurück.

Der Chemieriese hatte Folgen der Vollbremsung der Wirtschaft im Frühjahr zu spüren bekommen: Weil damals durch die Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie globale Lieferketten unterbrochen wurden und auch die Produktion bei den Autobauern wochenlang weitgehend lahmgelegt wurde, brachen auch für die BASF die Aufträge weg.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz