+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Das Geheimnis des Börsen Erfolgs: Die Darvas-Methode im Deta

Inhaltsverzeichnis

In den 1960er Jahren erlangte der aus Ungarn stammende Tänzer Nicolas Darvas durch seine außergewöhnlichen Erfolge im Aktienhandel nahezu über Nacht an der Wall Street Berühmtheit. Er verdiente mit einem Startkapital von 10.000 USD fast 2,5 Mio. USD und zog die Aufmerksamkeit des TIME Magazine auf sich, das seine Geschichte nach eingehender Prüfung seiner Finanzdokumente veröffentlichte. Darvas sah die Wall Street als ein riesiges Glücksspiel, bei dem er dank seiner sorgfältig ausgearbeiteten Methode triumphieren konnte.

Das sogenannte Darvas-System zeichnet sich durch eine selektive Aktienauswahl aus. Darvas konzentrierte sich auf Wertpapiere, die innerhalb eines Jahres um mindestens 100 % gestiegen waren und sich nahe ihrem historischen Höchststand befanden. Er bediente sich eines „Box-Systems“ zur Analyse der Aktienbewegungen und legte dabei Wert auf charttechnische sowie fundamentale Indikatoren. Nach Darvas’ Überzeugung zog besonders starkes Investitionskapital jene Aktien an, die die größten Gewinnsteigerungen versprachen, was ihnen das höchste „Darvas-Potenzial“ verlieh.

Welche Aktien haben Potenzial?

DXP Enterprises (ISIN: US2333774071; Kürzel: DXPE) Kurs hat in den vergangenen Wochen einen Raketenaufstieg hingelegt. Das Unternehmen, das sich auf den Verkauf von Wartungs-, Reparaturprodukten und Dienstleistungen konzentriert, strebt Wachstum durch Akquisitionen von Firmen an, die passende Produkte, Standorte oder Kundenbasen einbringen können. Diese Strategie zeigte besonders nach den Ergebnissen des vierten Quartals Erfolge. DXP vermeldete einen Gewinn von 1,12 USD pro Aktie, welcher die durchschnittlichen Analystenschätzungen von 0,15 USD pro Aktie um das 8,4-fache übertraf. Ebenso überraschte das Unternehmen mit einem freien Cashflow von 93,9 Mio. USD im Jahr 2023, was weit über den Erwartungen lag. Dieser Anstieg wurde allerdings durch einen signifikanten Rückgang der ausstehenden Forderungen und einen geringeren Lageraufbau getrieben, ein Szenario, das sich 2024 wahrscheinlich nicht wiederholen wird.

Fazit: Angesichts des kürzlichen steilen Anstiegs des Aktienkurses ist es ratsam, auf eine attraktivere Möglichkeit zum Einstieg in die Aktie zu warten.

REV Group (ISIN: US7495271071; Kürzel: REVG) spezialisiert sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von Spezialfahrzeugen und zugehörigen Aftermarket-Dienstleistungen, wobei der Hauptmarkt in den Vereinigten Staaten liegt. Das Produktportfolio umfasst unter anderem Krankenwagen, Brandschutzfahrzeuge, Schul- und Transitbusse sowie motorisierte Wohnmobile, die unter bekannten Marken wie KME und Spartan ER vertrieben werden. Die steigende Nachfrage in Segmenten wie dem Feuerwehr- und Notfallbereich wird durch gesetzliche Erneuerungsvorgaben und eine wachsende ältere Bevölkerung, die an Camping interessiert ist, angekurbelt. Die Firma sieht eine positive Marktentwicklung sowohl in den USA als auch international, gestützt auf Trends wie Urbanisierung und staatliche Förderungen für Transportmittel mit alternativen Kraftstoffen. Die Aktie der REV Group verzeichnete eine beeindruckende 144 % Rendite über die letzten 52 Wochen, mit einem aktuellen Kurs nahe ihrem Jahreshoch.

Fazit: Die REV Group zieht Nutzen aus dem globalen Trend, wonach Behörden zunehmend neuen Umweltvorschriften nachkommen und in moderne Spezialfahrzeuge investieren. Allerdings hat die Aktie in jüngerer Zeit eine starke Performance hingelegt und steht nun vor einer möglichen Kurskorrektur.

Quelle: aktienscreener.com

Außerdem sollte die Aktie von Deckers Outdoor (ISIN: US2435371073; Kürzel: DECK), die ich Ihnen am 2. April 2024 vorgestellt habe, als mögliche Investition in Betracht gezogen werden.