+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Canopy Growth: Aktie schießt nach Quartalszahlen nach oben!

Inhaltsverzeichnis

Der Grund, warum die Masse der Anleger die steigenden Kurse bei den amerikanischen Cannabis-Aktien mitbekommt: Die Börse schaut immer noch auf die alten, bekannten Cannabis-Unternehmen aus Kanada. Diese Firmen waren im Cannabis 1.0-Boom von 2017 bis 2019 die großen Stars.

Doch wie der Name „Cannabis 1,0“ schon verrät, ist diese Zeit längst vorbei – und damit auch die beste Zeit der meisten alten Cannabis-Stars aus Kanada. Gestern berichtete Canopy Growth seine neuen Quartalszahlen. Canopy Growth, Superstar von Cannabis 1.0, ist wohl immer noch das bei Börsianern bekannteste Cannabis-Unternehmen der Welt.

Aber ist es auch das beste Cannabis-Unternehmen der Welt? Nein. Die Blütezeit des Unternehmens ist vorbei. Canopy ist nicht mal mehr der größte Cannabis-Wert an der Börse. Auch diesen Status hat Canopy bereits verloren. Das größte börsengelistete Cannabis-Unternehmen ist inzwischen der amerikanische Cannabis-Konzern Curaleaf.

Vorsicht bei Canopy: Zahlen nicht so gut wie Kurssprung vermuten lässt

Die Quartalszahlen des einstigen Vorzeige-Konzerns aus Kanada waren bestenfalls okay. Der Umsatz lag bei 141 Mio. CAD, was über den Analystenerwartungen von durchschnittlich 136 Mio. CAD lag. Unterm Strich musste Canopy einen Verlust von -0,22 CAD/Aktie vermelden. Das lag im Rahmen der Analystenprognosen.

Aber: Die Analysten hatten ihre Umsatz- und Ergebnisschätzungen in den vergangenen Wochen bereits deutlich gesenkt. Nur deshalb konnte Canopy die Markterwartungen erfüllen. Wichtiger für Sie zu wissen: In kanadischen Heimatmarkt gab es zwar einen erfreulichen Umsatzanstieg. Aber der ist auf starke Verkäufe im Bereich der Sport-Ergänzungsmittel zurückzuführen, die deutlich über den Analystenerwartungen lagen.

Das wahre Bild zeigt sich bei einer Analyse der reinen Cannabis-Umsätze. Hier musste Canopy einen heftigen Umsatzrückgang von -20 % verzeichnen. Canopy leidet unter kontinuierlich fallenden Cannabis-Preisen in Kanada. Zudem belasten höhere Lieferkosten in Kanada und im internationalen Geschäft die Margen. Das dürfte sich so schnell nicht ändern.

Setzen Sie statt Canopy auf die neuen Cannabis-Stars!

Trotzdem sprang die Aktie von Canopy Growth um satte +15 % nach oben. Doch jetzt aufgepasst: Dies ist kein Zeichen dafür, dass die Zahlen oder die Perspektiven von Canopy Growth so gut waren. Es zeigt vielmehr, wie überverkauft die Cannabis-Aktien jetzt nach der Korrekturphase in 2021 sind.

Wenn die Aktie von Canopy Growth schon um +15 % anspringt, dann müssen sich kluge Börsianer die Frage stellen: Welche Power haben erst die Aktien der guten amerikanischen Cannabis-Unternehmen, die starkes Umsatzwachstum aufweisen und teilweise schon Gewinne machen? Dort investieren jetzt die klugen Anleger.

Fazit: Die Cannabis-Aktien sind aktuell völlig überverkauft – und das bietet Ihnen hoch spannende Einstiegschancen. Aber setzen Sie nicht auf die alten Stars von gestern wie Canopy Growth. Setzen Sie auf die neuen Stars aus dem amerikanischen Cannabis-Markt.