MenüMenü

Aktien : Canopy Growth: Aktie schießt nach Quartalszahlen nach oben!

Der Grund, warum die Masse der Anleger die steigenden Kurse bei den amerikanischen Cannabis-Aktien mitbekommt: Die Börse schaut immer noch auf die alten, bekannten Cannabis-Unternehmen aus Kanada. Diese Firmen waren im Cannabis 1.0-Boom von 2017 bis 2019 die großen Stars.

Doch wie der Name „Cannabis 1,0“ schon verrät, ist diese Zeit längst vorbei – und damit auch die beste Zeit der meisten alten Cannabis-Stars aus Kanada. Gestern berichtete Canopy Growth seine neuen Quartalszahlen. Canopy Growth, Superstar von Cannabis 1.0, ist wohl immer noch das bei Börsianern bekannteste Cannabis-Unternehmen der Welt.

Aber ist es auch das beste Cannabis-Unternehmen der Welt? Nein. Die Blütezeit des Unternehmens ist vorbei. Canopy ist nicht mal mehr der größte Cannabis-Wert an der Börse. Auch diesen Status hat Canopy bereits verloren. Das größte börsengelistete Cannabis-Unternehmen ist inzwischen der amerikanische Cannabis-Konzern Curaleaf.

Vorsicht bei Canopy: Zahlen nicht so gut wie Kurssprung vermuten lässt

Die Quartalszahlen des einstigen Vorzeige-Konzerns aus Kanada waren bestenfalls okay. Der Umsatz lag bei 141 Mio. CAD, was über den Analystenerwartungen von durchschnittlich 136 Mio. CAD lag. Unterm Strich musste Canopy einen Verlust von -0,22 CAD/Aktie vermelden. Das lag im Rahmen der Analystenprognosen.

Aber: Die Analysten hatten ihre Umsatz- und Ergebnisschätzungen in den vergangenen Wochen bereits deutlich gesenkt. Nur deshalb konnte Canopy die Markterwartungen erfüllen. Wichtiger für Sie zu wissen: In kanadischen Heimatmarkt gab es zwar einen erfreulichen Umsatzanstieg. Aber der ist auf starke Verkäufe im Bereich der Sport-Ergänzungsmittel zurückzuführen, die deutlich über den Analystenerwartungen lagen.

Das wahre Bild zeigt sich bei einer Analyse der reinen Cannabis-Umsätze. Hier musste Canopy einen heftigen Umsatzrückgang von -20 % verzeichnen. Canopy leidet unter kontinuierlich fallenden Cannabis-Preisen in Kanada. Zudem belasten höhere Lieferkosten in Kanada und im internationalen Geschäft die Margen. Das dürfte sich so schnell nicht ändern.

Setzen Sie statt Canopy auf die neuen Cannabis-Stars!

Trotzdem sprang die Aktie von Canopy Growth um satte +15 % nach oben. Doch jetzt aufgepasst: Dies ist kein Zeichen dafür, dass die Zahlen oder die Perspektiven von Canopy Growth so gut waren. Es zeigt vielmehr, wie überverkauft die Cannabis-Aktien jetzt nach der Korrekturphase in 2021 sind.

Wenn die Aktie von Canopy Growth schon um +15 % anspringt, dann müssen sich kluge Börsianer die Frage stellen: Welche Power haben erst die Aktien der guten amerikanischen Cannabis-Unternehmen, die starkes Umsatzwachstum aufweisen und teilweise schon Gewinne machen? Dort investieren jetzt die klugen Anleger.

Fazit: Die Cannabis-Aktien sind aktuell völlig überverkauft – und das bietet Ihnen hoch spannende Einstiegschancen. Aber setzen Sie nicht auf die alten Stars von gestern wie Canopy Growth. Setzen Sie auf die neuen Stars aus dem amerikanischen Cannabis-Markt.

Aktien

Porsche: Quartalsgewinn verdoppelt. Befindet sich auch die Aktie auf der Überholspur?Die Bundesnetzagentur ruft die Verbraucher angesichts der angespannten Kriegs-Situation zum Gassparen auf. Aber das gilt doch wohl nicht für alle? Man wird doch wohl noch ein bisschen Gas geben dürfen – auf den deutschen Autobahnen. Vom ungebrochenen Drang auf der Überholspur profitiert vor allem Porsche.  › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
daniel-wilhelmi3
Daniel Wilhelmi

Daniel Wilhelmi ist Jahrgang 1972 und gehört zu der „neuen Generation“ der Finanzjournalisten, die das Erbe der großen bekannten Namen aus TV und Zeitungen antreten.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz