MenüMenü

Aktien : Börsenbeben: Darum geht der Absturz weiter

Nach dem dramatischen Absturz, versuchen die Börsen derzeit offenbar einen Boden zu finden. In den USA konnte der Dow Jones Index rund 40 Prozent der zuvor entstandenen Verluste aufholen. Auch der DAX befindet sich seit vergangener Woche in einem moderaten Erholungsmodus.

Noch am Freitag konnte der deutsche Leitindex mit Mühe und Not die Marke von 12.000 Zählern verteidigen. Viele Anleger fragen sich zurecht, wie es nun weitergeht? Von Entwarnung kann allerdings keine Rede sein. Die nächste Abwärtswelle steht unmittelbar bevor.

Historischer Einbruch an der Wallstreet

Der Schock sitzt noch ganz tief in den Knochen. Am Montag, den 5. Februar stürzte der Dow Jones innerhalb von Minuten um rund 1.000 Punkte ab. Zu dem Zeitpunkt betrug das Tagesminus knapp 1.600 Punkte. Es war der größte Absturz in der Geschichte. Verstärkt wurde die Talfahrt durch so genannte computergesteuerte Verkaufsprogramme. Sie laufen im Hintergrund und greifen automatisch in den Handel ein.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
thomas-schwarzer
Thomas Schwarzer

Thomas Schwarzer ist ein Wirtschafts- und Börsenexperte mit ausgeprägter Erfahrung im Wirtschafts- und Börsenjournalismus.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz