+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Anleger-Positionierung: Vorteilhaft für Aktien!

Inhaltsverzeichnis

Die anhaltende Skepsis der Anleger bezüglich der jüngsten Kurserholung an den Börsen ist zweifellos positiv für Aktien. Trotz der erstaunlich kräftigen und langen Kurserholung, die an der US-Leitbörse nun schon über zwei Monate läuft und mehr als die Hälfte der vorangegangenen Verluste wieder wettgemacht hat, bleibt die Masse der Anleger ungewöhnlich pessimistisch.  

So wetten die als Kontra-Indikator bewährten kleinen Options-Trader in den USA weiterhin massiv auf fallende Aktienkurse – ungeachtet der Kursentwicklung in die Gegenrichtung. Und die Mittelabflüsse aus Aktien-ETFs in den USA bleiben auf einem ungewöhnlich hohen Niveau. Auch das ist ein brauchbarer Kontraindikator.

Anleger-Positionierung bleibt vorteilhaft für Aktien

Unterdessen zeigen die Unternehmens-Insider in den USA ein sehr hohes Kaufinteresse bei Aktien – zuletzt auch wieder verstärkt aus dem gebeutelten Technologie-Sektor. Diese Leute liegen langfristig (auf Sicht von ein bis zwei Jahren) fast immer richtig.

Sie als Anleger tun daher gut daran, ihrem Beispiel zu folgen. Zusätzlich sehen wir technische Entwicklungen am US-Aktienmarkt, die ich als sehr gesund für eine anhaltende Rally einstufe.

Chart-Widerstände dürften kurz bremsen, große Richtungsentscheidung folgt!

Aber natürlich: Mit den beschriebenen positiven Entwicklungen sind noch nicht alle Probleme aus der Welt. Derzeit befinden sich fast alle US-Aktienindizes sehr wichtigen Widerständen. Zur gleichen Zeit zeigen erste kurzfristige Stimmungs-Indikatoren eine gewisse Überhitzung an.

Ich rechne daher damit, dass die Börsen in den kommenden Wochen in eine entscheidende Phase eintreten. Wir werden eine Entscheidung zwischen einem neuen Bullenmarkt oder einem neuen Kurseinbruch erleben.